1. Dossier

Trierer OB-Kandidaten plaudern aus dem Nähkästchen: Eltern, Jesus und Nelson Mandela

Trierer OB-Kandidaten plaudern aus dem Nähkästchen: Eltern, Jesus und Nelson Mandela

Noch vier Tage, dann wählt Trier einen neuen Oberbürgermeister. Auf dieser Seite gewährt der TV einen Einblick in die private Seite der Kandidaten. Und heute Abend wird noch einmal mit den Bürgern diskutiert.

Trier. Sie treten für politische Parteien an, sie haben unterschiedliche politische Standpunkte, sie wollen die Wähler auf unterschiedliche Art und Weise überzeugen: Hiltrud Zock (parteilos, tritt für die CDU an), Wolfram Leibe (SPD) und Fred Konrad (Grüne) machen seit Wochen einen engagierten Wahlkampf in der Stadt, denn an diesem Sonntag wollen sie als Nachfolger für Klaus Jensen zum Oberbürgermeister gewählt werden.Fragen an die Kandidaten


Abseits der politischen Fragen wollen viele Menschen aber auch mehr zu den Persönlichkeiten der Kandidaten wissen, ihre Vorlieben und Hobbies kennenlernen. Der TV hat die Kandidaten deshalb gebeten, eine ganze Reihe von Sätzen zu vervollständigen, in denen es nicht um Stadtpolitik geht, sondern um die eher privaten Interessen. Das Ergebnis finden Sie auf diesen Seiten:Wolfram Leibe Hiltrud Zock Fred Konrad TV-Forum/SWR 4 Klartext

Heute Abend werden die privaten Vorlieben der Kandidaten dagegen weniger im Mittelpunkt stehen. Gemeinsam mit SWR 4 lädt der Trierische Volksfreund zur Veranstaltung TV-Forum/SWR 4 Klartext ein. Es läuft von 19 bis 21 Uhr in der Aula des Angela Merici-Gymnasiums und wird auch live auf den SWR 4-Frequenzen in der Region Trier übertragen. Einlass ist um 18 Uhr. Rund 200 Besucher finden in der Aula Platz.

Nachdem der TV bereits drei Veranstaltungen in der Stadt mit Vor-Ort-Terminen hatte , bei denen es um Stadtentwicklung, Verkehr und Kultur ging, wird heute Abend über das ganze Spektrum von Stadtpolitik diskutiert. Es wird also beispielsweise auch um die Finanzlage der Stadt gehen, Wege aus der Schuldenfalle, die Schulstandort-Debatte und mögliche Konstellationen und Bündnisse im Trierer Stadtrat. Natürlich werden nicht nur die Moderatoren, SWR-Studioleiter Gerald Keßler und TV-Lokalchef Michael Schmitz, Fragen an die Kandidaten stellen, sondern auch die Bürger haben Gelegenheit dazu.