1. Dossier

Unfall mit Gaskocher: Junge Frau bei Rock am Ring verletzt

Unfall mit Gaskocher: Junge Frau bei Rock am Ring verletzt

Eine junge Frau aus Essen ist am Donnerstagnachmittag bei Rock am Ring verletzt worden. Durch eine Stichflamme, die bei einem Gaskocher-Unfall entstanden ist, erlitt die Frau schwere Verbrennungen. Davon abgesehen meldet die Polizei am Nürburgring einen ruhigen Festivalauftakt.

Nach Angaben der Polizei hatte ein junger Mann auf dem Campingplatz A2 beim Nürburgring versucht, die Gaskartusche eines Gaskochers auszuwechseln. Die Kartusche fiel jedoch zu Boden. Das austretende Gas wurde durch einen weiteren Gaskocher, der direkt daneben stand, entzündet.

Die dadurch entstehende Stichflamme verletzte eine 19-Jährige aus Essen so stark, dass sie mit Verbrennungen ersten und zweiten Grades an Armen und Beinen in ein Kölner Krankenhaus gebracht werden musste. Vier weitere Personen, auch der Unfallverursacher, wurden leicht verletzt.

Entspannter Festivalauftakt

Von diesem Vorfall abgesehen meldet die Polizeidienststelle am Nürburgring einen entspannten Festivalauftakt: "Wir hatten zwar einige Staus im Anreiseverkehr, aber das ist völlig normal", so ein Polizist. Außerdem habe es in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag mehrere Diebstähle auf den Zeltplätzen rund um das Festivalgelände gegeben.

Zu Rock am Ring werden an diesem Wochenende rund 85 000 Menschen in der Eifel erwartet. 85 Bands spielen auf drei Bühnen. Der Volksfreund ist live vor Ort. Folgen Sie uns auch bei Twitter: @VolksfreundRock