1. Dossier

Viel Lob für Pfalzel

Viel Lob für Pfalzel

Die Lage ihres Stadtteils an der Mosel gefällt den Pfalzeler Jugendlichen besonders gut. Von den 3543 Einwohnern (Stand Dezember 2013) sind 1040, also 29 Prozent, unter 30 Jahren alt. 585 sind jünger als 20 Jahre. Der TV hat fünf von ihnen gefragt, was ihnen an ihrem Stadtteil besonders gefällt und was sie sich für die Zukunft wünschen.

Trier-Pfalzel. Die Jugendlichen in Pfalzel stellen ihrem Stadtteil ein durchweg positives Zeugnis aus. Besonders die idyllische Lage an der Mosel gefällt ihnen und dass die Innenstadt schnell zu erreichen ist. Momentan stört allerdings die Baustelle an der Bahnunterführung wegen des Lärms und der großen Umwege.
Laura Kasel (17): "Pfalzel liegt schön an der Mosel. Man kann dort gut Inliner fahren und joggen. Ich bin hier aufgewachsen, deswegen fühle ich mich dem Ort und den Menschen sehr verbunden. Mir gefällt die viele Natur sehr gut, und trotzdem ist Pfalzel nicht komplett abgelegen: Man ist schnell in der Stadt. Allerdings könnten abends die Busverbindungen ein bisschen besser sein. Wenn man für eine Party in die Innenstadt möchte, muss man schon sehen, wie man dann nachts wieder nach Hause kommt."TV-Stadtteiltour PfalzeL


Timo Jaeger (14): "Pfalzel ist ein schöner Ort. Ich wohne hier seit meiner Geburt. Hier gibt es alles, was man braucht: Viele Geschäfte wie zum Beispiel den Metzger, Bäcker oder die Apotheke. Außerdem hat man viele Freizeitmöglichkeiten. Einzig das Sportangebot für meine Altersgruppe könnte ausgeweitet werden. So etwas wie Turnen oder Leichtathletik fehlt."
Nils Bettendorf (11): "Mir gefällt gut, dass man schnell an der Mosel ist. Da kann man schön mit dem Hund spazieren gehen. Außerdem gehe ich gerne zu den Pfadfindern. Das macht sehr viel Spaß. In Pfalzel habe ich außerdem eine besonders gute Nachbarschaft. Es ist immer was los, und es gibt viele Leute zum Verabreden. Ich gehe gerne in die Pizzeria am Stern. Da ist die Pizza knusprig und lecker. Für die Zukunft würde ich mir allerdings eine Eisdiele wünschen. Die würde hier bestimmt gut ankommen."
Kevin Jaeger (10): "Ich finde es toll, dass man hier gut Fußball spielen kann. Der Sportplatz ist wirklich gut. Selbst wenn das Wetter schlecht ist, gibt es neben dem Sportplatz einen Bolzplatz, den man auch bei Nässe benutzen kann. Die Baustelle an der Bahn nervt mich allerdings ziemlich. Wir wohnen in der Nähe, und der Lärm ist störend. Außerdem gibt es durch die Baustelle große Umwege."
Gina Ruland (10): "Ich lebe sehr gerne in Pfalzel. Besonders gerne treffe ich mich zum Fußballspielen. Der Fußballplatz ist ganz in der Nähe. Außerdem bin ich froh, dass es den Pfadfinderstamm gibt. Hier gehe ich immer gerne hin und habe viele Freunde gefunden. Auch mich stört die Baustelle an der Bahnunterführung, weil ich jetzt auf meinem Schulweg einen riesigen Umweg an der Mosel entlang machen muss. Ein Volleyballfeld wäre in Pfalzel für die Zukunft bestimmt schön."
volksfreund.de/stadtteile
Extra

Der TV auf Stadtteiltour. Wir beleuchten zwei Wochen lang die Besonderheiten eines Stadtteils und schauen am Ende auf einem Stadtteilfest vorbei, in Pfalzel am 5./6. Juli beim neuen Fest auf dem Spielesplatz. Auch Ihre Meinung ist gefragt: Wie lebt es sich in Pfalzel? Was ist schön an diesem Stadtteil, woran fehlt es? Schreiben Sie uns an echo@volksfreund.de (bitte Namen und Anschrift nicht vergessen). Morgen: Der TV geht Gerüchten um üble Gerüchenach.r.n.