1. Serien und Specials

Vier Neue für die Unabhängigen

Vier Neue für die Unabhängigen

Unter den ersten elf Kandidaten, die für die freie Liste UBM in den nächsten Stadtrat ziehen wollen, sind vier "Neue". Den Spitzenplatz besetzt Christiane Probst. Am heutigen Donnerstag stimmt der Verein im Deutschen Hof über Kandidatenliste und Wahlprogramm ab.

Trier. 72 Jahre alt ist Manfred Maximini kürzlich geworden. Dass das wohl bekannteste Stadtratsmitglied Triers zur Kommunalwahl am 7. Juni nicht mehr antritt, ist seit Herbst bekannt. Am heutigen Donnerstag erst stimmen die UBM-Mitglieder allerdings über die Kandidatenliste, die der Vorstand für die Stadtratswahl zusammengestellt hat, und damit über die neue Spitzenkandidatin Christiane Probst ab. Die 39-Jährige läutet zwar einen Wechsel an der Fraktionsspitze ein. Die ersten Plätze besetzen mit Probst, Hermann Kleber und Margret Pfeiffer-Erdel jedoch weiterhin langjährige UBM-Fraktionsmitglieder. Auf Platz vier folgt mit Alfons Willems aus Tarforst das erste neue Gesicht - zumindest für den Stadtrat. Denn der 55-jährige gebürtige Tarforster ist seit langem im Ortsbeirat seines Stadtteils aktiv und tritt dort auch für die UBM als Ortsvorsteherkandidat an (der TV berichtete).

Auf den Plätzen fünf bis sieben finden sich mit Hans-Alwin Schmitz (55 Jahre, Ortsvorsteher von Euren), Karl Lübeck (49, Ortsvorsteher von Kürenz) und Richard Ernser (58) wieder langjährige UBM-Stadtratsmitglieder. Doch mit Waltraud Rosar auf Listenplatz acht könnte es auch ein kommunalpolitisch bislang völlig unbeschriebenes Blatt in die zurzeit achtköpfige Fraktion schaffen: Die 69-Jährige lebt seit einigen Jahren in Heiligkreuz, vor ihrer Pensionierung arbeitete die Diplom-Sozialarbeiterin in der Stadtverwaltung Duisburg. "Frau Rosar ist zwar kein UMB-Mitglied, hat uns aber mit ihrer großen Verwaltungserfahrung und ihrer Kompetenz auf dem Gebiet der Sozialpolitik absolut überzeugt", erklärt Maximini.

Trifft dessen Prognose "acht plus x Sitze" zu, könnte es auch Jörg Schädlich in den nächsten Stadtrat schaffen. Der 52-jährige selbstständige Unternehmensberater aus Euren ist erst vor kurzem in die UBM eingetreten. "Aber auch von ihm versprechen wir uns viel!", freut sich Maximini über das frische Blut. Bereits seit längerem für die UBM im Ortsbeirat Trier-Nord aktiv ist die 58-jährige Hausfrau Doris Steinbach, die auf Platz zehn kandidiert. Auf Platz elf folgt Manfred Schuster. Der 55-Jährige ist stellvertretender Ortsvorsteher in Trier-Feyen.

Anders als bei CDU und SPD ist bei der UBM die Generation "unter 30" nicht auf aussichtsreichen Plätzen vertreten. Die beiden Studenten Daniel Lübeck (24 Jahre) und Christoph Coura (21) kandidieren erst auf hinteren Plätzen.
Überblick Kandidatenlisten der Stadtrats-Listen

Matatko macht`s noch einmal: Die Grünen-Stadtratsliste

Liberale wollen kräftig wachsen

Die Linke: 13 Stimmen gleich 100 Prozent

UBM: Probst holt 100 Prozent

UBM: Vier Neue für die Unabhängigen

CDU/SPD: Berti Adam und Sven Teuber an der Spitze

Berti Adams: Der bodenständige Metzgermeister

Thomas Egger: Politik mit Augenzwinkern

Sven Teuber: Der Mitteilsame

Johannes Verbeek: Der Willensstarke

Anja Matatko: Die Grüne mit dem grünen Daumen

Christiane Probst: Die Überraschende