1. Dossier

„Vor dem Mausklick das Angebot vor Ort checken“

„Vor dem Mausklick das Angebot vor Ort checken“

Interview mit Stefanie Schömer, Marketing-Assistentin des Hochwald Gewerbeverbandes

Seit wann gibt es Ihren Gewerbeverband? Wie viele Mitglieder zählen Sie?

Wir zählen derzeit rund 120 Mitglieder. Zunächst bestanden in Hermeskeil der Gewerbeverband und der Werbering der Einzelhändler. Im Zuge einer Fusion der beiden Verbände entstand der Hermeskeiler Gewerbeverband. 2010 wurde eine neue Image-Kampagne gestartet und es entstand der Hochwald Gewerbeverband in seiner heutigen Zusammensetzung. Den ersten Vorsitz hat seither Günter Weber, Prokurist der Volksbank Hochwald-Saarburg eG, inne.

Welche Rolle spielt aus Ihrer Sicht der Gewerbeverein in Ihrem Ort?

Wir verstehen uns als Bindeglied zwischen Politik und Wirtschaft und engagieren uns im Rahmen eines professionellen Stadtmarketings für die Vermarktung der Region Hochwald und des Mittelzentrums Hermeskeil.

Was sind aus Ihrer Sicht die besonderen Vorzüge Ihres Ortes, die einen Einkauf vor Ort lohnenswert machen?

Hermeskeil hat eine attraktive und zentral gelegene Fußgängerzone. Hier ist einiges Potenzial vorhanden, um das Mittelzentrum zukunftsfähig zu gestalten. Auch mit kostenfreien Parkplätzen können wir punkten. Eine gute Verkehrsanbindung, aus allen Richtungen kommend, macht einen bequemen und stressfreien Einkauf möglich.

Wie bewerten Sie die Vielfalt des Angebotes in Ihrer Stadt?

Bei uns findet man ein vielfältiges Warenangebot vor. Es gibt viele inhabergeführte Fachgeschäfte, die den Kunden bestens beraten. Jeder Inhaber steht zu seinen Produkten und weiß genau, was er dem Kunden guten Gewissens verkaufen kann.

Was sind die bedeutendsten Probleme / Herausforderungen, mit denen sich der Einzelhandel in Ihrem Ort auseinandersetzen muss?

Das Warensortiment im Zentrum muss weiter ausgebaut und ergänzt werden. Das Ausbluten des Stadtkerns soll unbedingt verhindert werden. Neuansiedlungen sind generell zu befürworten. Trotzdem sollte das Warenangebot aber stimmen und das jeweilige Konzept auch zukunftsfähig durchdacht sein.

Welche Ziele hat sich Ihr Gewerbeverein für das Jahr 2014 gesetzt bzw. was haben Sie für Pläne, um die Attraktivität Ihres Ortes weiter zu erhöhen?

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, die Bevölkerung weiterhin für den Kauf vor Ort zu sensibilisieren. Will heißen, bevor man zuhause am Computer per Maus-Klick bestellt, sollte man genau überlegen: Gibt es das gewünschte Produkt auch in meiner Nähe? Das Angebot vor Ort sollte also vor dem Internetkauf gründlich unter die Lupe genommen werden. Generell findet man alle Produkte, die der Mensch so braucht, hier am Standort.

Als nächstes Projekt planen wir die Erstausgabe unseres HGV-Mitglieder-Magazins. Hier werden die Mitgliedsbetriebe des Hochwald Gewerbeverbandes in einem Unternehmensportrait vorgestellt.

Eine weiterhin aktive Zusammenarbeit mit der Kommune, hinsichtlich der Weiterentwicklung des Gewerbes in Hermskeil, ist ebenfalls geplant.

Getreu unserem Motto "Mein Hochwald, dein Hochwald, unser Hochwald".

Frau Schömer, wir danken Ihnen für das Gespräch