1. Serien und Specials

Wählen, wählen, wählen - zählen, zählen, zählen

Wählen, wählen, wählen - zählen, zählen, zählen

Die Spannung im Verlauf der Kommunalwahl am kommenden Wochenende wird in vielen Fällen über die Nacht hinweg bestehen bleiben, denn viele Ergebnisse auf den Ebenen der Stadt und ihrer Ortsteile sowie des Landkreises und seiner Verbandsgemeinden werden erst am Montag vorliegen. Die Europawahl hat am Sonntag Priorität.

Trier/Trier-Saarburg. Wer hat es in den Stadtrat und in den Kreistag geschafft? Wer sitzt im Ortsbeirat und Verbandsgemeinderat? Auf die Beantwortung dieser spannenden Fragen werden die Wähler und Kandidaten wohl bis Montag, 26. Mai, warten müssen, denn die Gremienwahlen in Stadt und Kreis werden am Sonntag noch nicht komplett ausgezählt. Der TV bietet einen Überblick, wann mit welchen Ergebnissen zu rechnen ist.

Die Stadt Trier wird am Sonntag zuerst die Europawahl auszählen. Danach folgt die Ergebnisermittlung der Kommunalwahl in der Reihenfolge Ortsvorsteherwahl, Stadtratswahl und dann Ortsbeiratswahl. Die Ortsvorsteher dürften deshalb aller Voraussicht nach am Sonntagabend schon feststehen. "Die Stimmzettel für die Ortsvorsteherwahl werden in den 72 Urnenwahllokalen komplett ausgezählt", meldet Ralf Frühauf vom Trierer Presseamt. Die einzige Ausnahme ist Olewig: Hier wird der Ortsvorsteher erst am 24. August gewählt, weil der von der FDP gemeldete Kandidat gar nicht in Olewig wohnt (der TV berichtete).
Bei der Stadtratswahl und den 18 Ortsbeiratswahlen werden am Sonntag nur die Stimmzettel gezählt, auf denen komplette Listen angekreuzt sind. Mit diesem Listenkreuz kann der Wähler einfach seine favorisierte Partei ankreuzen, ohne sich über die einzelnen Kandidaten näher Gedanken machen zu müssen. Seine Stimmen werden dann auf der Liste in der Reihenfolge von oben nach unten verteilt. Einzelne Kandidaten können dabei gestrichen werden.
Kommunalwahl 2014 Der Endspurt


Stimmzettel, auf denen die Wähler kumulieren und panaschieren, werden am Sonntag allenfalls vorgezählt und laut Frühauf erst am Montag durch die Wahlvorstände über das vom Landeswahlleiter zugelassene Programm "Heiler" zentral erfasst. Ein vorläufiges Ergebnis ist am Montag möglich. Das endgültige Ergebnis wird der Wahlausschuss erst am Freitag, 30. Mai, feststellen.
Kumulieren bedeutet, dass der Wähler einzelnen Kandidaten bis zu drei Stimmen geben kann. Wer panaschiert, verteilt seine Stimmen auf Kandidaten verschiedener Listen.
Der Landkreis Trier-Saarburg kündigt das vorläufige Endergebnis seiner Europawahlauszählung für Sonntag, 20 Uhr, an. Bei der Kreistagswahl sieht es dagegen anders aus: Ebenso wie die Stadt Trier wird der Kreis am Sonntag wohl nur die Stimmzettel mit Listenkreuzen auswerten. "Mit dem endgültigen Ergebnis ist frühestens am Montag zu rechnen", sagt Kreispressesprecher Thomas Müller. Frühestens. Garantien gibt es nicht, Verzögerungen sind möglich.
Die Direktwahlen der vier Stadtbürgermeister im Landkreis (Schweich, Saarburg, Konz und Hermeskeil) sowie der Ortsbürgermeister und Ortsvorsteher laufen bei den Verbandsgemeinden ein. Sie rechnen mit Ergebnissen am Sonntagabend. Die Kreisverwaltung will im Foyer ein kleines Wahlstudio einrichten, in dem sich Interessierte jederzeit über einlaufende Ergebnisse informieren können.
Mit den endgültigen Ergebnissen der Verbandsgemeinde-, Stadt- und Ortsgemeinderäte rechnet der Landkreis erst am späten Abend oder im Lauf des Montags. Auch hier führen die sieben Verbandsgemeinden die Regie.