1. Serien und Specials

Wähler mit Migrationshintergrund werden für die Parteien immer wichtiger

Wähler mit Migrationshintergrund werden für die Parteien immer wichtiger

Womöglich werden sie die Bundestagswahl mitentscheiden: Etwa 5,8 Millionen Menschen mit Migrationshintergrund sind am 22. September wahlberechtigt. Das sind fast zehn Prozent aller Wähler.

Allein 700 000 davon sind türkischstämmig. Da ihre Zahl weiter wächst, werden sei für die Parteien immer wichtiger. Die wichtigsten Fragen und Antworten:
Wie verhalten sich Wähler mit Migrationshintergrund?
Anders als früher. Wählte der klassische Gastarbeiter stets SPD oder dann die Grünen und der Spätaussiedler CDU, so gilt das längst nicht mehr. Vor allem Jüngere wechseln bei der Stimmabgabe. Denn die Bindungen an die Parteien haben sich auch unter Migranten vielfach aufgelöst.

Wer verliert, wer profitiert mit Blick auf die Bundestagswahl?
42,9 Prozent der türkischstämmigen Migranten wollen laut einer Umfrage SPD wählen, 21,6 Prozent Grün, 20,3 Prozent CDU, 3,1 Prozent FDP. 2009 sah das noch ganz anders aus: Da wählten 50,2 Prozent SPD, 31 Prozent Grün, nur 11,4 Prozent die CDU und 1,9 Prozent die FDP.

Woher kommen die Verschiebungen?
Die SPD hat wegen des umstrittenen Buchautors und Parteimitglieds Thilo Sarrazin Sympathien verloren, die Grünen wegen ihrer Einmischung in den Konflikt um den Gezi-Park. Viele Migranten honorieren dagegen der CDU, dass die in Niedersachsen die erste türkischstämmige Frau zur Ministerin gemacht hat. Wie wichtig nehmen die Parteien die Wählergruppe der Migranten?
Dass Migranten häufig Politiker wählen, die zu ihrer eigenen Zuwanderungsgruppe gehören, haben die Parteien inzwischen erkannt. Die Grünen stellen die meisten Abgeordneten mit Migrationshintergrund. Mit Cemile Giousouf wird erstmals eine türkischstämmige Frau als Direktkandidatin für die CDU ins Rennen gehen. Die SPD indes hat nicht nur eine Arbeitsgemeinschaft zum Thema Migration und Vielfalt geschaffen, sondern mit Aydan Özoguz auch eine türkischstämmige Parteivize. has


Mehr zum Thema

Prognosen und Umfragen: Alles auf einen Blick im TV-Special

Wahl-Countdown: Tipps für den Wahltag

Wahl-o-Mat: Welche Partei passt zu Ihnen?

Wahlprogramme: Das versprechen die Politiker

Wahlkreis 201 (Mosel/Rhein-Hunsrück): Kandidaten und Fakten

Wahlkreis 203 (Bitburg): Kandidaten und Fakten

Wahlkreis 204 (Trier): Kandidaten und Fakten

Zweitstimme: Diese Parteien können Sie wählen

Hintergrund: Fragen und Antworten zum Wahlsystem

Hintergrund: So funktioniert die Briefwahl