1. Dossier

Wander- und Radboom: Viele zieht es raus in die heimische Natur

Wander- und Radboom : Viele zieht es raus in die heimische Natur

(cweb) Volle Wanderparkplätze, viel los auf Wegen und Radstrecken: Kontaktbeschränkungen und Veranstaltungsabsagen lösen im Frühjahr bei vielen das Bedürfnis aus, sich hinaus in die Natur zu begeben.

Denn Wandern, Spazierengehen und Radfahren – das klappt auch mit Abstand und notfalls allein. Die Touristinformationen registrieren ungewohnt hohen Betrieb auf den Rad- und Wanderstrecken rund um Konz, Saarburg, Hermeskeil und den Stausee in Kell am See (hier im Bild). Groß ist auch die Nachfrage nach Wanderkarten und Infoflyern. Die Tourismus-Experten freuen sich über das „neue Bewusstsein für die Schönheit unserer Heimat“ und hoffen, dass es bis nach der Corona-Krise anhält.
Foto: Archiv/ Hochwald Ferienland