1. Serien und Specials

Wittlich: Keine Überraschungsergebnisse für Stadtrat

Wittlich: Keine Überraschungsergebnisse für Stadtrat

Wenn es einen Gewinner bei der Stadtratswahl gibt, dann ist es die CDU, die 43,4 Prozent erlangt. Damit hat sie 14 Sitze, einen mehr als bisher. Einen Sitz weniger hat künftig die FDP: 6,5 Prozent bedeuten nur noch zwei Ratssitze. Die Wahlbeteiligung ist auf 44,7 Prozent gesunken.

"Hello again": So könnten sich die am Sonntag gewählten Stadtratsmitglieder in ihrer ersten Sitzung in Wittlich im Juli begrüßen, denn der künftige Stadtrat ist sozusagen überwiegend der alte. Bislang wären nur sechs Neulinge dabei: Magdalena Zelder, Matthias Becker, Jan Salfer (alle CDU), Siddik Simsek (SPD), Michael Scheid (FWG) und Thomas Losen (FDP). Und es könnten mehr werden, je nachdem, wer nach der Beigeordnetenwahl nachrückt.

Die FDP ist, was die Sitzverteilung angeht, der einzige Verlierer und rutscht von drei auf zwei Vertreter im Stadtrat ab. Ihr Ergebnis von 6,5 Prozent bedeutet einen Verlust von 3,8 Prozent. Etwas mehr als das, nämlich 3,9 Prozent, legt die CDU auf 43,4 Prozent zu. Das macht 14 Sitze (bisher 13). Die Grünen haben plus 0,4 Prozent auf 12,9 Prozent zu verbuchen und bleiben bei ihren vier Sitzen. Die Freien Wähler erreichen plus 0,3 auf 10,2 Prozent und behalten ihre drei Sitze. Die Linke legt 1,7 Prozent auf vier Prozent zu und bleibt mit einem Stadtrat in Wittlich vertreten. Obwohl die Anzahl der acht Sitze gleich bleibt, hat die SPD ein Minus von 2,4 Prozent auf 23,1 Prozent zu verkraften.

Gesunken ist die Frauenquote im 32-köpfigen Gremium: 2009 wurden noch neun Wittlicherinnen in den Stadtrat gewählt. Diese Zahl ging auf sieben zurück

In den Stadtrat gewählt sind:
#CDU: Elfriede Meurer, Michael Praeder, Albert Klein, Reinhold Westhöfer, Jürgen Vellen, Peter van der Heyde, Magdalena Zelder, Michaele Schneider, Thomas Oehlenschläger, Winfried Schabio, Carlo Bauer, Jürgen Junk, Matthias Becker, Jan Salfer.
.
#SPD: Elfriede Marmann, Nadine Zender, Ralf Dörrenbächer, Siddik Simsek, Edwin Mehrfeld, Erika Werner, Joachim Gerke, Horst Kirsch.
.
#Bündnis 90/Die Grünen: Michael Wagner, Stephan Lequen, Adelheid Wax, Rudolf Bollonia.
.
# Freie Wählerrgruppe: Harald Fau, Michael Scheid, Klaus Petry.
.
#FDP: Jörg Hosp, Thomas Losen.
.
#Die Linke: Ali Damar.

Die tatsächliche Besetzung entscheidet sich nach der Beigeordnetenwahl. Konstituierende Sitzung ist am Donnerstag, 3. Juli.