Anzeige

Wir in Pellingen und Franzenheim

Lebens- und liebenswerte Gemeinden

Wir in Pellingen und Franzenheim

Pellingen aus der Vogelperspektive Foto: ©trier.fly.de/Jürgen Poss Foto ganz oben l.: Blick auf Franzenheim

23.04.2022


Zur gleichen Verbandsgemeinde gehören sie nicht. Pellingen wird von Konz verwaltet, Franzenheim gehört zu Trier-Land. Dennoch verbindet sie einiges: ihr Sinn für Gemeinschaft und Familien, bürgerschaftliches Engagement und die exponierte Lage hoch über dem nur sieben Kilometer entfernten Trier. Die damit verbundene gute Anbindung auch ans öffentliche Verkehrsnetz sind wesentliche Voraussetzungen für eine weitere positive Entwicklung. Denn das macht die Orte attraktiv für alle Anwohner und für Neubürger.

Besonders deutlich zu sehen ist das in Pellingen. Hier gibt es zahlreiche neue Bürgerinnen und Bürger – und: die Tendenz ist weiter steigend. Pellingen ist gefragt zum Wohnen, Leben und Arbeiten. Das Gewerbegebiet Lafeld bietet etliche attraktive Arbeitsplätze und dank der zahlreichen Vereine in Pellingen wird kulturell wie sportlich einiges geboten.

Weitere Bereicherungen sind Panoramaausblicke auf bei guter Sicht 29 Dörfer und der „Karlskopf Panoramaweg“, ein Moselsteig-Seitensprung. In diesen Zeiten mehr als lobenswert: Dank einer Beteiligung an einem Windpark leistet Pellingen einen Beitrag zur nachhaltigen Energiegewinnung. Mehr zu Pellingen unter: www.pellingen.de

Der Nachbarort Franzenheim ist zwar klein und fein, aber ebenso lebens- und liebenswert. Auch in diesem Ort gibt es gut ein Dutzend Vereine.

Übrigens: Im Franzenheimer Tal fühlten sich schon die Römer wohl. Die ersten Spuren als Siedlungsraum reichen in das 2. oder 3. Jahrhundert nach Christus zurück. Im Jahr 1903 fanden Franzenheimer Bauern beim Pflügen am Westhang des Baches in Richtung Kernscheid, noch innerhalb der Gemarkung, Reste eines römischen Landhauses (villa rustica), das im 4. Jahrhundert mit einer kleinen beheizbaren Badeanlage ausgestattet war.

Seit 1996 pflegt Franzenheim eine Partnerschaft mit der Gemeinde Bonnencontre in Frankreich, im Herzen von Burgund. Im Jahr 2011, zum 15-jährigen Bestehen der Partnerschaft, wurde der Platz der Freundschaft in Franzenheim eingeweiht.

Hier steht ein Sarkophag, der an die gemeinsamen römischen Spuren der beiden Regionen erinnert.

Mehr Infos über Franzenheim:
www.gemeinde-franzenheim.de