ANZEIGE

Wegbegleiter Wissen schafft Sicherheit im Trauerfall

Foto: auremar stock.adobe.com

Viele Menschen informieren sich erst dann über eine Bestattung, wenn sie sich mit einem Sterbefall konfrontiert sehen. Was Angehörige über das Thema wissen sollten.

Welche Entscheidungen müssen bei der Bestattung eines Verstorbenen eigentlich getroffen werden? Das beginnt bei der Wahl der Bestattungsart über die Organisation der Trauerfeier bis zur Schaltung von Traueranzeigen. Bestatter informieren umfassend rund ums Thema Bestattungskultur und stehen den Hinterbliebenen mit viel Einfühlungsvermögen zur Seite.

Verständlicherweise sind Betroffene mit diesen Angelegenheiten oft überfordert. Ähnlich ist es bei einem Todesfall im weiteren Bekanntenkreis. Vielen Menschen fällt es schwer, die richtigen Worte zu finden und den vom Verlust betroffenen Freunden oder Bekannten entgegenzutreten.

Bestatter helfen dabei, sich auf verschiedene Situationen vorzubereiten. Ganz gleich, ob es sich um einen konkreten Trauerfall handelt oder ob man sich präventiv über Themen wie Bestattungsarten, Trauerbewältigung und Erbrecht informieren möchte. Ausgebildete Bestatter verfügen über ein großes Wissen und finden die Antworten auf alle Fragen.

Diese Beilage will Hinterbliebenen Hilfestellung geben, aber auch darüber informieren, was man schon zu Lebzeiten regeln kann. Themen sind der Unterschied zwischen Beerdigung und Bestattung und die damit verbundenen Kosten, die verschiedenen Bestattungsarten, wie das Erbe geregelt werden kann, ob eine Organspende infrage kommt, was mit dem digitalen Nachlass geschehen soll, also den zahlreichen Daten, die in Zeiten das Internet überall anfallen, außerdem Trauerhilfe und Trauerbewältigung sowie verschiedene Modelle der Vorsorge.

Die Wahl des Bestatters

Besonders wichtig ist die Wahl des Bestatters. Er sollte verantwortungsbewusst sein und klar definierte ethische Regeln einhalten. Damit geht eine besondere Verantwortung gegenüber der Öffentlichkeit, den Verstorbenen und deren Angehörigen einher. Die Würde der Verstorbenen zu achten und die Riten aller Nationen, Kulturen und Religionen zu respektieren, sind nur zwei Themenbereiche, bei denen größte Sorgfalt gefragt ist. Ebenso verpflichtet sich der Bestatter, seine Aufgaben gewissenhaft zu erfüllen und dabei Stillschweigen über vertrauliche Informationen zu bewahren.

Bestatter sehen es als ihre Pflicht an, jedem eine individuelle Bestattung auf der Grundlage der geltenden Regelungen zu ermöglichen und dies auch schon zu Lebzeiten so festzulegen. Dazu stehen Bestatter für Transparenz ihrer Dienstleistungen und bilden sich und ihre Mitarbeiter regelmäßig weiter.
om
(Quelle: Bundesverband Deutscher Bestatter)

Mehr zum Thema