ANZEIGE

Werte schaffen! Alurollläden halten die Wärme im Haus

Außenrollläden können den Energieverbrauch beim Heizen um bis zu 30 Prozent senken

Fenster sind oft eine Schwachstelle, durch die im Winter viel Wärme entweicht. Außenrollläden aus Aluminium halten die warme Luft im Haus. Foto: Schanz

Fenster sind oft eine Schwachstelle, durch die im Winter Wärme entweicht. Sie sind ein guter Ansatzpunkt, um den Energieverbrauch zu senken. beim Heizen

Gerade Außenrollläden aus Aluminium können die warme Luft im Haus halten. Ohne einen solchen Schutz werfen Hausbesitzer ihr Geld bei Kälte buchstäblich zum Fenster hinaus. Laut einer Studie der Industrievereinigung Rollladen-Sonnenschutz-Automation (IVRSA) lässt sich mit einem automatisierten Außenrollladen der Bedarf an Heizenergie um bis zu 30 Prozent senken.

Lamellen aus Aluminium verfügen über besonders gute Dämmeigenschaften. Sind bereits Außenrollläden aus anderen Materialien am Haus angebracht, ist ein Tausch keine große Sache. Vor allem sollte dabei darauf geachtet werden, dass der Rollladenkasten nicht zur Kältebrücke wird.

Werden Außenrollläden neu angebracht, lässt sich der Rollladenkasten an der Hausfassade oder am Fensterrahmen befestigen. Der Platzbedarf ist relativ gering. Grundsätzlich lassen sich alle Fenster mit Außenrollläden ausrüsten - egal ob sie asymmetrisch, spitz zulaufend oder rund sind. Der Clou: Der Rollladen wird von unten ausgefahren.

Mehr zum Thema