Wittlich bewegt Stadtpark in Wittlich: Zahlreiche Bürgerwünsche werden Realität

Durch komplette Erneuerung entstehen viele attraktive Angebote zur Freizeitgestaltung mit Naturerlebnis, Begrünung und besserem Zugang zur Stadt mit Barrierefreiheit

Bolzplatz, Laufpfad, Spielwiese, eine Arena mit Spielpark, Fitnessgeräte, ein Skater-Point, ein Kneippbecken, ein Heckengarten mit Bühne, ein Streetballfeld und Sitzmöbel und Begrünung - der Wittlicher Stadtpark wird komplett erneuert und mit Leben gefüllt. Mit grünen Rasenflächen, Bäumen, Hecken und Sitzgelegenheiten bietet das rund 13 Hektar große Areal an der Lieser jetzt schon viel Raum zur Entspannung.

Doch zur Freizeitgestaltung wünschen sich viele Wittlicher dort attraktive Angebote für Sport, Spiel, Bewegung. Nach einer intensiven Bürgerbeteiligung und über 100 Vorschlägen zur künftigen Nutzung steht seit März der Stadtratsbeschluss für den ,,Stadtpark 2.0.". Insgesamt 2,6 Millionen Euro, inklusive Fördermitteln werden investiert werden, um die grüne Lunge der Stadt noch attraktiver zu machen. Ein erster Punkt ist das neue ,,Tor zum Stadtpark" vom Parkplatz Rommelsbach aus.

Dort wird ein komplett neuer Eingangsbereich für den Stadtpark entstehen, das sogenannte ,,Fenster zum Park". Dort wird auch das neue Beach-Volleyballfeld sowie der Spielpark angelegt werden.

Parallel wird in 2023 mit dem Wegebau im vor 30 Jahren angelegten Park weitergehen, sukzessive wird in den kommenden Jahren dann der Park nach den Ideen der Bürger umgestaltet. Dabei standen vor allem Bewegungsangebote im Vordergrund, die nun auch umgesetzt werden.

Dazu zählen eine Steetballanlage, der Laufpfad, eine Anlage mit Fitnessgeräten. Weitere wichtige Punkt waren Naturerlebnis und Begrünung (Blüten- und Insektenwiesen, Baumbepflanzung, Kräutergarten, Nutzbeeten zum gemeinschaftlichen Gärtnern), Barrierefreiheit (Zugänge, Sitzmöglichkeiten) sowie Sicherheit, zum Beispiel durch eine Parkbeleuchtung. Den Bürgern ist es außerdem wichtig, dass der Bestand weitmöglich erhalten und nicht überplant wird. Ziel soll vielmehr eine Aufwertung des Bestandes und eine sinnvolle Ergänzung in verschiedenen Bereichen sein.

Allerdings soll der Stadtpark durch Bühne und Arena auch noch intensiver für Veranstaltungen genutzt werden. Und der Park soll für alle Generationen als Erholungs- und Bewegungsort dienen - mit vielen Spielmöglichkeiten für kleine und große Kinder wie Kinderspielplatz, ein Bouleplatz, Spielfelder für Schach, eine Kletterpyramide, eine Hangrutsche und eine Nestschaukel. Daneben sind ein Kneipp-Becken, ein Sinnespfad, ein grünes Klassenzimmer, ein Amphitheater sowie gezielte Angebote für ältere Menschen angedacht.

Geplant ist auch, den Stadtpark besser an die Stadt anzubinden, zum Beispiel mit den Rad-und Wanderwegen oder auch an den Wohnmobilstellplatz, der im kommenden Jahr komplett erneuert wird.

Mehr zum Thema