Trier ist Schlusslicht bei Sicherheit und Ordnung

Trier ist Schlusslicht bei Sicherheit und Ordnung

Nächtliche Trinkgelage und zurückgelassene Müllberge beeinträchtigen die Lebensqualität in Trier und sorgen immer wieder für Diskussionen. Durch diese zieht sich ständig derselbe rote Faden: Die Stadt kann die Einhaltung der Regeln kaum kontrollieren, es fehlt das Personal.

Und daran wird sich auch nichts ändern, sagt Dezernent Thomas Egger. Trier leistet sich lediglich acht dieser Ordnungshüter und ist damit klares Schlusslicht in Rheinland-Pfalz. Während andere Städte in Rheinland-Pfalz, wie Koblenz, Kaiserslautern und Mainz bis zu viermal so viele Vollzugsbeamten wie Trier haben, bewegt sich in der Römerstadt personell nichts.