Trier: Trotz 30.000 Euro für Top-Hinweis nichts Neues im Fall Tanja

Trier: Trotz 30.000 Euro für Top-Hinweis nichts Neues im Fall Tanja

Sieben Wochen nach ihrem mysteriösen Verschwinden gibt es immer noch keine Spur von der Trierer Studentin Tanja Gräff. Trotz der hohen Belohnung von 30.000 Euro, die Staatsanwaltschaft und "Trierischer Volksfreund" ausgesetzt haben, ist bislang kein entscheidender Hinweis eingegangen.

Die Sonderkommission „Soko FH“ tappt bei der Suche nach der seit dem Sommerfest an der Trierer Fachhochschule vermissten Studentin Tanja Gräff weiter im Dunkeln. „Es gibt keine heiße Spur“, sagt Soko-Chef Bernd Michels.

Die Fahnder sind inzwischen davon überzeugt, dass die aus Korlingen (Kreis Trier-Saarburg) stammende Frau Opfer eines Gewaltverbrechens wurde. Für Hinweise, die zum Auffinden Tanjas oder zur Ermittlung des Täters führen, setzte die Staatsanwaltschaft gestern eine Belohnung von 15.000 Euro aus, die der „Trierische Volksfreund“ um die gleiche Summe erhöhte. Tanjas Vater ist Beschäftigter einer TV-Tochtergesellschaft.

Indes gehen die Ermittlungen hinsichtlich der „Peugeot-Spur“ weiter. Einen Tag, nachdem Staatsanwaltschaft Trier und Trierischer Volksfreund im Fall der vermissten Studentin ingesamt eine Belohnung von 30.000 Euro ausgesetzt haben, hat sich das Hinweisaufkommen bei der Soko FH nicht merklich erhöht. Es gehen zwar nach wie vor Hinweise ein, ein entscheidender ist jedoch bislang nicht darunter.

Indes laufen die Ermittlungen der Soko FH unvermindert weiter. Derzeit vernehmen die Beamten Personen aus dem Freundes- und Bekanntenkreis der 21-jährigen Studentin, um möglicherweise neue Ansatzpunkte zu gewinnen, die zur Aufklärung des Falles führen könnten. Nach wie vor unbekannt ist der Fahrer eines blauen oder ähnlich dunkelfarbigen Peugeots mit gelb-schwarzen - möglicherweise luxemburgischen – Kennzeichen. Bis zum heutigen Tage hat sich der Mann, der am Morgen des 7. Juni gegen 5.30 Uhr das FH-Sommerfest mit einem solchen Wagen verlassen hat, nicht gemeldet. Auch sind bislang keine Zeugenhinweise bei der Polizei eingegangen, die zur Identifizierung dieses Mannes führten. Da die Soko FH dieser so genannten Peugeot-Spur weiterhin hohe Bedeutung zumisst, gehen die Überprüfungen mit Unterstützung der luxemburgischen Polizei weiter.

Das Hinweistelefon in Sachen Tanja Gräff ist weiterhin unter der Rufnummer 0651/2019-285 geschaltet. Sofern ein Hinweisgeber anonym bleiben und sich nur über das Vertrauenstelefon 015205293431 beim Polizeipräsidium Trier melden möchte, kann eine Belohnung über einen Vertrauensanwalt, der zum Stillschweigen über die Identität des Empfängers verpflichtet ist, ausgezahlt werden.