Trockenen Rührkuchen in luftdichter Dose aufbewahren

Trockenen Rührkuchen in luftdichter Dose aufbewahren

Wenn nach der Rührteig-Kuchen zu trocken geraten ist, sollten Hobbybäcker ihn für einen Tag in eine luftdicht verschlossene Dose packen. Dieser Trick hilft allerdings nicht bei Hefeteig.

„Manche legen noch einen frischen Apfel in die Dose, der dann Feuchtigkeit abgibt“, sagt André Bernatzky von der Sächsischen Bäckerfachschule in Dresden. Der Tipp gelte aber nur für Rührteig. Manche machten ihren Kuchen auch lockerer, indem sie Löcher in den Teig stechen und Saft oder Rum einfüllen. „Aber wenn man Pech hat, ist der Kuchen dann nur lokal durchgezogen und ansonsten trocken.“

Bei Hefeteig werde es schwieriger. „Einen Streuselkuchen würde ich noch einmal buttern, also noch einmal flüssige Butter darüber streichen, und dann stehen lassen“, rät Bernatzky. Biscuitteig werde meist ohne Hilfe locker, weil er in der Regel mit einer Creme bestrichen werde. „Man sollte aber besonders die Schnittflächen der Biscuitrolle mit Frischhaltefolie bedecken, damit sie nicht austrocknen“, sagt Bernatzky.