VEREINSPORTRÄT: Umdenken auf dem Weg zum Erfolg

VEREINSPORTRÄT: Umdenken auf dem Weg zum Erfolg

GILZEM. (S.M.) Als Idesheim und Gilzem eine Spielgemeinschaft beschlossen, gab es für beide Vereine keine Alternative zur Gründung einer Spielgemeinschaft. Mittlerweile haben sich die beiden Vereinsgefüge längst zusammengeschweißt und sind nicht mehr auseinander zu denken.

Der Weg der neu gegründeten SG führte aus den Niederungen der Kreisklasse kontinuierlich in die höchste Kreisklasse. 1999 gelangt der Aufstieg in die Kreisliga A. Die Teilnahme am Rheinlandpokal und der gewinn der Kreismeisterschaft rundeten eine erfolgreiche Saison ab. Das aber sollte das Ende der Fahnenstange bedeuten. Durch die vielen Abgänge stand die zweite Mannschaft in der C-Klasse, vor einer ungewissen Existenz. Um diesen Fehltritt nicht ein zweites Mal zu machen, setzte man auf einheimische, junge Spieler. Der Schnitt erfolgte 2001, als Gerd Strellen die erste Mannschaft in der B-Liga übernahm. Seither führten er und die Vereine das Konzept der einheimischen Jugend fort. Der Neuanfang hatte jedoch zur Folge, dass die erste Mannschaft in der B-Liga gegen den Abstieg kämpfte, welcher 2003 auch nicht mehr zu vermeiden. Nach jeweils drei Jahren in C- und D-Liga stiegen in diesem Sommer beide Mannschaften in die höhere Spielklasse auf. Immer noch heißt der Trainer Gerd Strellen, und immer noch verfolgt man weiter den Weg der Verjüngung der Mannschaft. So wurden auch zu Saisonbeginn wieder vier Spieler aus der eigenen Jugend integriert. So vertrauen die Verantwortlichen weiter auf die Geschicke von Trainer Gerd Strellen und seinem jungen Kader, sowie Jürgen Schmitt, Betreuer der zweiten Mannschaft. Wenn am Ende der Spielzeit beide Teams die Klasse sichern könnten, wäre das bereits als Erfolg anzusehen. Im Jugendbereich ist ebenso wie an vielen anderen Orten ein starker Rückgang an aktiven Kindern, die Fußball spielen, zu verzeichnen. Bezeichnend hierfür ist, dass in der A-Jugend drei große Spielgemeinschaften sich zu einer zusammenfassen müssen, um noch am Spielbetrieb teilnehmen zu können. Erfreulich ist die Entstehung einer Bambini-Mannschaft, die im vergangenen Sommer erstmals unter ihrem Trainer Martin Mares zusammen kam. Auch in den jüngeren Jahrgängen von E- bis C-Jugend blieb der SG noch die Eigenständigkeit unter Jugendleiter Frank Feldhusen erhalten. Gründung der Fußballabteilung1932 (Idesheim), 1924 (Gilzem)Vorsitzende: Martin Mares, Jakob Schmitt, Fußball-Abteilungsleiter: Stefan Mohnen, Klaus GrüberZahl der Fußballer im Verein: 180Am Spielbetrieb nehmen teil:1. Mannschaft: (B-Liga), 2. Mannschaft: (C-Liga), AH-Mannschaft, Bambini; E-Jugend, D-Jugend, C-Jugend und B-Jugend in JSG mit DIST/Röhl; A-Jugend in JSG mit DIST/Röhl und Preist