Volksfreund.de-Ticker als RSS-Feed

Volksfreund.de-Ticker als RSS-Feed

Wer wissen will, was in der Region los ist, surft zu volksfreund.de. Per RSS bekommen die User die neuesten Nachrichten in Tickerform auf ihren Computer.

Was ist ?

RSS (Really Simple Syndication = wirklich einfache Verbreitung) ist einer der Standards bei der schnellen Verbreitung von Nachrichten im Internet. Ein RSS-Kanal (Feed) macht es möglich, immer auf dem Laufenden zu sein. RSS ist vor allem deshalb bequem, weil man nicht immer wieder eine Internetseite besuchen muss, um die neuesten Nachrichten zu sichten und zu lesen. Stattdessen besorgt sich das RSS-Programm, wenn man erst einmal einen RSS-Feed abonniert hat, die neuesten Nachrichten in vorher eingestellten Zeitabständen selbst.

Was braucht man?

Erforderlich ist ein so genannter Feed-Reader oder ein Browser, der mit RSS-Feeds klarkommt, zum Beispiel Opera, Internet Explorer (mit Plugin) oder Firefox (mit Sage-Plugin). RSS-Seiten stellen sich in nicht RSS-fähigen Programmen nur im XML-Quelltext dar.

RSS-(FEED)-READER: Eigenständige Programme. Nach dem Installieren erstellen Sie einen neuen Kanal und kopieren Sie die URL: http://www.volksfreund.de/rss/regional.xml in die Adresszeile des Feeds.

Hier eine Auswahl an kostenlosen RSS-Readern:

RSSOwl (Plattformunabhängig) Feedreader Awasu FeedDemon RssReaderRSS IM BROWSER: Sollten Sie nur über einen Webbrowser wie Internet Explorer, Firefox oder Opera verfügen, können Sie auch diese für RSS nutzen. Für den Internet Explorer muss zunächst ein Plug-in, z.B. Pluck ( www.pluck.com/), installiert werden. Ähnlich verhält es sich mit Firefox. Erweiterungen wie Sage ( http://sage.mozdev.org) bringen den flinken Fuchs dazu, auch RSS-Nachrichten anzuzeigen.
Der seit kurzem komplett kostenlos verfügbare Browser Opera ( www.opera.com) gibt sich besonders nutzerfreundlich: Hier können Sie direkt in der Menüleiste auf "Feeds" gehen und dort die Adresse www.volksfreund.de/rss/regional.xml eingeben. Schon lädt Opera den TV-RSS-Kanal.

RSS IM MAILPROGRAMM: Für Outlook gibt es z.B. das Plugin RSS-Popper ( http://rsspopper.blogspot.com/2004/10/home.html )

RSS IM WEB-FEEDREADER: Eine weitere Möglichkeit, den RSS-Feed zu lesen ist, sich bei einem Web-Feedreader wie Google Reader ( www.google.com/reader/things/intro), Bloglines ( www.bloglines.com) oder Shortwire ( www.shortwire.com) anzumelden. Dort können RSS-Feeds direkt im Browser auch ohne Plugins angezeigt werden.

Wo gibt es weitere Informationen?

Eine Sammlung von RSS-Feeds: http://dmoz.org/World/Deutsch/Computer/Datenformate/Markup_Languages/XML/RSS/ RSS-Feed-Sammlungen unter http://www.rss-scout.de/ und http://www.rss-verzeichnis.de/ Weitere grundlegende Informationen über RSS unter http://de.wikipedia.org/wiki/RssRSS und TV-Weblogs

Nicht nur die regionalen Nachrichten lassen sich mit RSS abrufen. Auch die neuen TV-Weblogs verfügen über eine RSS-Anbindung. So hat der Nutzer die Inhalte immer im Blick. Klicken Sie dazu einfach auf den Knopf "RSS 1.0" und kopieren Sie die Adresse der aufgerufenen Seite (z.B. http://blattkritik.blog.volksfreund.de.de/rss2/) in Ihren RSS-Reader. Fertig. Ab jetzt sind Sie immer auf dem Laufenden, was in der TV-"Blogosphäre" vor sich geht. Wer noch kein Blog sein eigen nennt, kann sich hier informieren und gleich anmelden.

Rechtliches

Inhalte der RSS-Feeds des Trierischen Volksfreunds unterliegen dem Urheberrecht. Bei einer Weiterverbreitung im Rahmen von Blogs oder auf Websites muss deutlich kenntlich gemacht werden, dass die Nachrichtenquelle der Trierische Volksfreund ist. Der Trierische Volksfreund behält sich vor, das Recht zur Verbreitung seiner Inhalte jederzeit ohne Angabe von Gründen zu entziehen. Ein Anspruch auf Bereitstellung der RSS-Feeds besteht nicht.