VOLTIGIEREN: Das Zucken beim Pferd

VOLTIGIEREN: Das Zucken beim Pferd

ADENAU. (red) Die Voltigierer des Tuwi Adenau erreichten bei ihrem ersten Start in der B-Gruppe trotz Nervosität einen guten fünften Platz.

"Wir sind schon ziemlich aufgeregt" äußerten sich die Voltigiererinnen der B-Gruppe des Tuwi Adenau beim ersten Start auf B-Niveau in Enkenbach-Alsenborn in der Pfalz. Die Aufregung übertrug sich wohl auch auf den vierbeinigen Partner "Lenny", der während der Prüfung das eine oder andere Mal zusammenzuckte und dadurch die Turnübungen auf seinem Rücken zusätzlich erschwerte, so dass ein "Turm" zusammenbrach. Heike Jacoby an der Longe gelang es dann doch, den Wettbewerb erfolgreich zu beenden. Nach Bekanntgabe der Wertnote war schließlich die Erleichterung groß: 5,9 hieß das Endergebnis und bedeutete Platz fünf in einer Konkurrenz. Zur Gruppe gehörten: Anika Retterath, Hannah Meyer, Nina Ehlen, Elena und Myriam Thiesen, Sarah Merten, Leonie Knüvener und Hannah Zensen. In Viernheim/Hessen fand die diesjährige Süddeutsche Meisterschaft statt. Hier wurde der Tuwi Adenau durch Nina Ehlen, Heike Jacoby an der Longe und Sportpartner "Pan" vertreten. Vorraussetzung für die Teilnahme war das Erreichen einer Wertnote von 6,0 in der laufenden Saison. Nina Ehlen erreichte in ihrem Wettbewerb auf B-Niveau mit 6,0 und minimalem Abstand zur Siegerin einen hervorragenden dritten Platz. Weitere Infos unter www.voltiadenau.homepageprogamme.com