Weichen für Nachfolge

Weichen für Nachfolge

TRIER. (red) Um Existenzgründer und Betriebsinhaber auf den Generationenwechsel vorzubereiten, bietet die Handwerkskammer Trier (Hwk) ein neues Beratungskonzept zur Unternehmensnachfolge an. Geht es um die Nachfolge, verlieren selbst erfahrene Unternehmer oft den Überblick.

Beratung von außen kann Abhilfe schaffen. Voraussetzung für einen erfolgreichen Generationenwechsel ist die wirtschaftliche Tragfähigkeit des Betriebes. Die Weichen für eine Übergabe muss der Unternehmer daher sehr früh stellen. Die HWK hat mit Unterstützung durch den Europäischen Sozialfonds und das Land Rheinland-Pfalz ihr Beratungs- und Qualifizierungsangebot zum Generationenwechsel erweitert. Zentraler Ansatzpunkt: In jeder von vier typischen "Lebensphasen" muss ein Unternehmer Vorkehrungen zur optimalen Übergabe des Unternehmens und zur eigenen Alterssicherung treffen. Nicht alles auf einmal, sondern die richtigen Instrumente zur richtigen Zeit. Wegen der Förderung durch EU und Land können Unternehmer das neue Beratungsprogramm der HWK vorübergehend kostenfrei nutzen. Interessenten wenden sich an Stefan Rumpf, Telefon 0651/207-117, E-Mail: srumpf@hwk-trier.de.