| 21:37 Uhr

Wo sich Weltstars ein Stelldichein geben

Ein Besuch im Vergnügungspark Belantis ist vor allem für Kinder eine willkommene Abwechslung. Foto: newspool
Ein Besuch im Vergnügungspark Belantis ist vor allem für Kinder eine willkommene Abwechslung. Foto: newspool
Die sächsische Stadt Leipzig hat in diesem Jahr mehrere gute Gründe, zu feiern. Gäste können daher einen Besuch der attraktiven Metropole mit einer der vielen Veranstaltungen abrunden. Mehrere Jubiläen hat die sächsische Metropole Leipzig in diesem Jahr zu feiern.

Mit einer Vielzahl hochkarätiger Veranstaltungen wird an die friedliche Revolution, die vor 20 Jahren zum Sturz der Berliner Mauer führte, die Gründung der Universität Leipzig vor 600 Jahren und den 200. Geburtstag von Felix Mendelssohn Bartholdy (1809-1847) erinnert. Der Komponist gründete in Leipzig das erste deutsche Konservatorium.

Im August 1835 war Mendelssohn Bartholdy im Alter von 26 Jahren von Berlin nach Leipzig gekommen, um die Stelle als Gewandhauskapellmeister anzutreten. Anlässlich des 200. Geburtstags des berühmten Musikers geben sich während der Mendelssohn-Festtage vom 21. August bis 19. September Weltstars der Klassik ein Stelldichein im prächtigen Leipziger Gewandhaus. Zu hören sind hier neben dem Gewandhausorchester unter der Leitung von Riccardo Chailly auch Markus Stenz und Kurt Masur, die Kremerata Baltica, die Pianisten Katja und Marielle Labèque, das Beaux Arts Trio und das Emerson String Quartett. Mit drei Uraufführungen von Detlef Glanert, Sir Peter Maxwell Davies und Friedrich Haas steht auch Zeitgenössisches auf dem Programm der Mendelssohn-Festtage.

Gefeiert wird auch der runde Geburtstag der Universität Leipzig, die 1409 als "Alma Mater Lipsiensis" gegründet wurde. In der Ausstellung "Erleuchtung der Welt - Sachsen und der Beginn der modernen Wissenschaften" wird die Geschichte der Leipziger Uni von den Anfängen bis zur Gegenwart erzählt. Zu sehen ist die Ausstellung, bei der rund 750 Exponate gezeigt werden, vom 9. Juli bis 6. Dezember im Stadtgeschichtlichen Museum.

Mit zahlreichen Veranstaltungen wird auch an die friedliche Revolution von 1989 erinnert. 70 000 Demonstranten stürzten damals nur mit den beharrlichen Rufen "Wir sind das Volk!" und "Keine Gewalt!" das SED-Regime. Höhepunkt ist ein Lichtfest am 9. Oktober, bei dem der Weg der Demonstranten mit historischen Aufnahmen und Dokumentar- sowie Musikbeiträgen auf dem Innenstadtring nachzeichnet wird.

Alexandra Raetzer

Wir verlosen diesmal eine Städtereise nach Leipzig für zwei Personen. Im Gewinnpaket enthalten sind drei Übernachtungen im Doppelzimmer inklusive Frühstück im 4,5-Sterne-Hotel Radisson SAS direkt am Augustusplatz. Die Anreise erfolgt mit der Deutschen Bahn in der zweiten Klasse.

Sie möchten gewinnen? Dann beantworten Sie an unserem Reiserätseltelefon einfach die folgende Frage: In welchem Jahr führten friedliche Massenproteste in Leipzig zum Sturz des SED-Regimes?

Die Nummer unserer Hotline lautet: 01378/080018 (Anrufe bis Dienstag, 24 Uhr). Ein Anruf kostet maximal 50 Cent aus dem Festnetz der DTAG, abweichende Preise sind aus dem Mobilfunk möglic. Den Gewinner ermittelt das Los, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Teilnehmer müssen mindestens 18 Jahre alt sein. Der Gewinn ist nicht übertragbar.

Weitere Infos zur Städtereise in allen Reisebüros mit Dertour Programmen, unter Tel.: 0180/5 337 666 (14 Cent pro Minute aus dem deutschen Festnetz) und im Internet unter www.dertour.de.

Weitere Infos zu Leipzig: Leipzig Tourismus und Marketing GmbH, Richard-Wagner-Straße 1, 04109 Leipzig, Tel.: 0341/7 104 260 oder -2 65, E-Mail info@ltm-leipzig.de, www.ltm-leipzig.de.

Gewinner des Rätsels der vergangenen Woche ist Alexander Alles aus Mertesdorf. Das Lösungswort lautet: Vimmerby