| 17:07 Uhr

Zu musikalischer Güte herangereift

Im Gründungsjahr unterstützten befreundete Musikvereine den MV Korlingen bei den ersten "Gehversuchen". Heute steht das Orchester fest auf eigenen Beinen.Foto: Dietmar Scherf
Im Gründungsjahr unterstützten befreundete Musikvereine den MV Korlingen bei den ersten "Gehversuchen". Heute steht das Orchester fest auf eigenen Beinen.Foto: Dietmar Scherf
KORLINGEN. (dis) Mit Fleiß, Geschick und einem guten Repertoire hat sich der Musikverein in 30 Jahren einen guten Namen verschafft. Seit einem Jahr bereiten sich die rund 50 Musiker auf das Konzert zum Stiftungsfest am 31. Mai in der Altenberghalle Gutweiler vor.

Vor etwa drei Jahren wurde der aus Waldrach stammende Andreas Nuenhuis Dirigent. Zuvor hatte Mitbegründer Rudolf Neu den Verein 27 Jahre lang geprägt. Vorsitzender Robert Bohlen betont: "Der 26-jährige Andreas Nuenhuis hat uneingeschränkt gute Aufbauarbeit geleistet. Das wird auch von den Musikern anerkannt." Bei einem Probenwochenende in Temmels fand Nuenhuis Unterstützung durch Martin Neu, Manuel Lex, Leiter des Reservistenmusikkorps, und den stellvertretenden Vorsitzenden Herbert Marx. Neu betreut das Jugendorchester, und Marx kümmert sich um die administrativen Arbeiten bei der eigenen Musikschule. Bohlen: "Der gesamte Nachwuchs ist daraus hervorgegangen. Zurzeit sind 15 Mädchen und Jungen aus Korlingen, Gutweiler und Sommerau in Ausbildung." Im Jahre 1973 gegründet, wuchs die Bedeutung des Vereins mit dem Aufschwung der Gemeinde. In den Nachbargemeinden trugengen Auftritte zur Vertiefung der Beziehungen bei. "Zum festen Bestandteil des Vereinslebens gehören die Sommerfeste, Weihnachtsfeiern, Konzerte und jährlichen Auftritte", erläutert Bohlen. Insbesondere die Sommerfeste und Konzerte hätten den MV Korlingen weit über die Grenzen der Heimat hinaus bekannt gemacht. An zwei öffentliche Auftritte erinnern sich die Musiker gerne. Zum einen durften sie bei einem Bericht des Südwestfunks über Sommerau die Sendung musikalisch umrahmen. Ihren Zuhörer stärksten Auftritt hatten sie vor fünf Jahren im Moselstadion in Trier. Vor über 15 000 Zuschauern spielten sie beim DFB Pokal-Halbfinale zwischen der Eintracht Trier und dem MSV Duisburg. Die Idee zur Gründung eines Musikvereins in Korlingen wuchs innerhalb einer kleinen Gruppe musikbegeisterter Bürger. Der damalige Neubürger Rudolf Neu sorgte für die Realisierung binnen kürzester Zeit. Aufgrund seiner musikalischen Fähigkeiten war er in der Lage, die noch recht kleine Gruppe mit der volkstümlichen Blasmusik vertraut zu machen. Bei der offiziellen Gründung im Oktober übernahm der damalige Ortsbürgermeister Matthias Berger die Aufgaben des Vorsitzenden. Der zu früh Verstorbene setzte sich leidenschaftlich für den Verien ein. Reinhold Backes übernahm 1977 für zwei Jahre das Amt. Es folgte Ortsbürgermeister Josef Marx.Er führte den Verein mit großem Idealismus durch die 80-er Jahre und gab nach 15 Jahren erfolgreicher Arbeit 1994 den Vorsitz an Robert Bohlen ab. 1995 wurde Marx mit der Verdienstmedaille des Landesmusikverbandes Rheinland-Pfalz ausgezeichnet und zum Ehrenvorsitzenden ernannt.