Zurück in den Brunnenhof

Zurück in den Brunnenhof

TRIER. Zurück in den Brunnenhof: Nach Abschluss der Bauarbeiten am und im Simeonstift kehrt der "Trierer Sommertreff" 2007 mit seinen Chor- und Musikvereins-Konzerten wieder an den angestammten Platz zurück. Auch die Reihe "Jazz im Brunnenhof" verlässt nach zwei Jahren das Ausweich-Domizil Telekom-Innenhof.

"Gemeinsam arbeiten, gemeinsam feiern" - unter dieses Motto stellte Kulturdezernent Ulrich Holkenbrink den Empfang des Kulturbüros für die Freunde und Sponsoren des Trierer Sommertreff 2006. Nach reichlich Arbeit gab es tatsächlich Grund zum Feiern. Die vom städtischen Kulturbüro organisierte und koordinierte Veranstaltungsreihe sei erneut erfolgreich verlaufen und trage mit zum besonderen Flair der Kulturstadt Trier bei, erklärte Holkenbrink. Als echter Treffer habe sich das in diesem Jahr erstmals erprobte neue Konzept der Sonntagsbrunch-Konzerte erwiesen. Dabei sorgten jeweils drei bis vier Chöre gemeinsam mit namhaften Solisten für die musikalische Umrahmung. Diese von Publikum und Akteuren positiv aufgenommene Form des gesellig-kulinarischen Musikerlebnisses soll es auch im kommenden Jahr geben. Dann allerdings nicht mehr wie gehabt im Telekom-Innenhof, sondern im Brunnenhof. Das Ende der Um- und Ausbauarbeiten am und im Simeonstift beendet auch die zweijährige "Exil"-Phase von Sommertreff-Veranstaltungen in der Fleischstraße. Die städtische Bühne wird am kommendem Juli wieder im Stiftshof neben der Porta Nigra stehen, kündigte der Kulturdezernent an. Auch die traditionellen Auftritte einzelner Chöre und Musikvereine (2006 auf dem Kornmarkt) und die vom Jazz-Club "EuroCore" im Rahmen des Sommertreffs betreute Konzertreihe "Jazz im Brunnenhof" kehren dann wieder an ihren angestammten Veranstaltungsort zurück. Die Kulturbüro-Veranstaltungen 2007 stehen im Zeichen von "Luxemburg und Großregion - Kulturhauptstadt Europas". Dazu zählen die Aufführung "The Apostles Op. 49" mit dem Friedrich-Spee-Chor Trier, dem Tampere Philharmonic Chor und dem Staatsorchester der Rheinischen Philharmonie Koblenz am Pfingstmontag (28. Mai) auf dem Vorplatz der Abtei St. Matthias sowie die "Carmina Burana" mit dem Trierer Konzertchor, der Sinfonietta Saarbrücken und Schauspielern aus der Partnerstadt Ascoli-Piceno am 18. August im Amphitheater. Das Römerfestival "Brot und Spiele" findet vom 10. bis 12. August im Amphitheater sowie auf und unter der Kaiserthermen-Palaestra statt.