magazin/wellness

Kerle in den Wechseljahren: „Es ist nicht alles schlecht - aber fast alles“

(Berlin) Die Autoren Holger Reichard und Karsten Weyershausen haben in ihrem Buch „Kerle im Klimakterium“ das Altern der Männer beschrieben und kommen zu dem Fazit: „Es ist nicht alles schlecht, aber fast alles.“
Podcast

Gemeinsam sind Reichard und Weyershausen fast 90 Jahre alt. Sie sind also in der Mitte des Lebens angekommen. Und plötzlich bemerken sie, dass auch Männer in die Wechseljahre kommen.

„Männer haben auch ein Recht auf Wechseljahre“ ist die Meinung der beiden Autoren. Sie wollen ihren Leidensgenossen jenseits der 40 zeigen, dass das Leben nicht automatisch vorbei ist und (den darunter leidenden) Frauen einen Einblick in die männliche Psyche gewähren.

Ihr Zielpublikum sind Männer in der Midlife-Crisis und Frauen, die ihre Männer verstehen wollen.

Dabei gehen die unterschiedlichen Autoren ihre Berichte von unterschiedlichen Standpunkten an. Der eine ist seit langem verheiratet und lebt mit Kind und Kegel im Grünen. Der andere ist ein alternder Junggeselle und lebt als Single in der Stadtmitte.

Trotz ihrer Unterschiede ziehen sie gemeinsam Bilanz über Vergangenheit und Gegenwart. Immer mit einem Blick in die Zukunft und das „unvermeidliche Ende in der Holzkiste.“

In unserer Bilderserie (siehe oben) stellen wir Ihnen „Zehn Dinge, die sich bei Kerlen im Klimakterium grundlegend ändern“ vor.
Extra: Über die Autoren

Holger Reichard, geboren 1966, arbeitet als freier Autor und Webgestalter. Außerdem ist er Mitglied der Braunschweiger Lesebühne Bumsdorfer Auslese. Zuletzt veröffentlichte er den unterhaltsamen Ratgeber 111 Gründe, sich selbst zu lieben.

Karsten Weyershausen, geboren 1963, lebt als Autor, Illustrator und Cartoonist in Braunschweig. Seine letzten Buchveröffentlichungen sind Schade, dass Du endlich weg bist!, 111 Gründe, erwachsenzu werden (beides Schwarzkopf & Schwarzkopf) sowie der Cartoonband Männer und andere Missverständnisse.

Über das Buch:
224 Seiten | Taschenbuch
9,95 EUR (D)
ISBN 978-3-86265-105-4
Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, Berlin 2012
www.schwarzkopf-schwarzkopf.de

Das könnte Sie auch interessieren



Anzeige