region/bitburg

Auto und Carport brennen in Seffern - Feuerwehr kann Übergreifen auf Wohnhaus verhindern

(Seffern) Ein Auto und ein Carport sind in der Nacht auf Donnerstag in Seffern in der Eifel komplett abgebrannt. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen des Brandes auf ein Wohnhaus verhindern.

13.04.2017
Markus Angel
Gegen 2.23 Uhr wurden die Feuerwehren aus Seffern und Umgebung alarmiert. In direkter Nachbarschaft zum Feuerwehrgerätehaus in der Hauptstraße standen ein Auto und ein Carport lichterloh in Flammen. Die Flammen hatten beim Eintreffen der Wehren bereits auf einen direkt am Wohnhaus gelagerten Holzstapel übergegriffen. Um Schlimmeres zu verhindern, wurden umgehend weitere Wehren alarmiert.

Nach knapp einer halben Stunde hatten die rund 50 Einsatzkräfte der Feuerwehren aus Seffern, Sefferweich, Rittersdorf und Neidenbach den Brand unter Kontrolle. Trotz des schnellen Eingreifens und der reibungslosen Zusammenarbeit der Einsatzkräfte konnten das Auto und der Carport nicht mehr gerettet werden und brannten komplett ab. Verletzt wurde bei dem Brand niemand.

Wie es zu dem Brand mitten in der Nacht kommen konnte, ist noch unklar. Die Kriminalpolizei hat  die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Der Sachschaden wird auf rund 15.000 Euro geschätzt.  Im Einsatz waren neben der Feuerwehr das DRK und die Polizei aus Bitburg.