region/konz

Mutmaßlicher Mord in Konz: Landgericht terminiert geplatzten Prozess neu

(Konz/Trier) Der Prozess um einen mutmaßlichen Mord in Konz wurde für Dienstag, 5. April, neu terminiert. Dann wird am Landgericht Trier die Anklage zum zweiten Mal verlesen.

15.03.2016
Christian Kremer
Ein 41-jähriger Konzer soll am 31. Juli 2015 bei einer 63-jährigen Frau in Roscheid eingebrochen sein. Als diese ihn auf frischer Tat ertappt habe, hat er sie laut Staatsanwaltschaft erwürgt, um den Einbruch zu vertuschen.

Die Frau des 41-Jährigen, die Ex-Schwiegertochter des Opfers, ist mitangeklagt wegen Beihilfe zum Einbruchsdiebstahl. Weil sie am 9. März verhandlungsunfähig war, ist eine gesetzlich vorgeschriebene Frist nicht eingehalten worden. Deshalb ist der Prozess im ersten Anlauf geplatzt - hier gibt es weitere Infos


 

Empfehlungen

Kommentare