region

Drei Leichtverletzte bei Flugunfall in der Eifel

(Utscheid) Über dem Flugplatz Utscheid (Eifelkreis Bitburg-Prüm) sind am Sonntagabend zwei Segelflugzeuge zusammengestoßen. Glücklicherweise konnten sich alle drei Insassen mit dem Fallschirm retten. Sie erlitten bei der Landung auf dem Boden leichte Verletzungen.

18.04.2010

(ax) Die Ursache für den Zusammenstoß in etwa 1000 Metern Höhe sind noch offen und sollen von den eingeschalteten Experten des Bundesamts für Flugunfallsicherung (BFU) geklärt werden. Fakt ist: Am Sonntagabend sind gegen 17.45 Uhr zwei Segelflieger bei guter Sicht über dem Flugplatz miteinander kollidiert.

Ein größeres Unglück wurde dadurch verhindert, dass sich alle drei männlichen Insassen mit dem Fallschirm aus ihren Gleitern retten konnten. Bei der Landung auf dem Boden wurde der erst 15 Jahre alte Pilot des Einsitzers – ein Flugschüler - leicht verletzt.

Er erlitt nach Angaben eines Sprechers der Polizei Bitburg Schürf- und Schnittwunden. Deshalb wurde er vorsorglich ins Krankenhaus Bitburg gebracht. Auch die Besatzung des Doppelsitzers – zwei 43 beziehungsweise 44 Jahre alte Männer – kamen wegen des harten Aufpralls auf die Erde zur Beobachtung in die Klinik.

Beide Segelflugzeuge stürzten ab. Der Einsitzer blieb blieb nahe des Utscheider Ortsteils Buscht in einem Baum hängen, wobei eine Tragfläche eine Stromleitung touchierte. Der Doppelsitzer zerschellte eineinhalb Kilometer weiter auf einer Wiese. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf rund 75.000 Euro. Sie spricht aber von einem „glimpflichen Ausgang“ des Geschehens.

Empfehlungen

Kommentare