region/saarburg
19.07.2005

Brunnen ist gesegnet

SAARBURG-KRUTWEILER. (red) Der neue Brunnenplatz in Krutweiler ist eingesegnet worden. Als beispielhaft bezeichnete Stadtbürgermeister Jürgen Dixius die Umsetzung des Projektes. Seit Jahren wurde über die Sanierung des alten Brunnens in Krutweiler diskutiert.

Die Renovierung scheiterte aber immer wieder an den Kosten. Im Oktober vergangenen Jahres trafen sich die Krutweiler Bürger auf Einladung des Stadtbürgermeisters zu einer Versammlung. Nach kurzer Diskussion war man sich einig, dass nicht nur der alte Brunnen saniert, sondern ein "Brunnenplatz" mit einem neuen Brunnen gebaut werden sollte. Klar war auch, dass dieses Vorhaben nur mit erheblicher Eigenleistung realisierbar war. Mit Unterstützung von Bürgermeister Günther Schartz konnte die Stadt Saarburg dieses Vorhaben kurzfristig als ein "Leader plus" Projekt anmelden. Innerhalb kurzer Zeit waren alle rechtlichen und finanziellen Voraussetzungen geklärt, und der Bau konnte beginnen.

Die umfangreichen Baumaßnahmen wurden von den vielen Helfern aus Krutweiler in nur wenigen Wochen umgesetzt. Eine Pflasterfläche wurde angelegt, die Entwässerung hergestellt, ein neuer Sandsteinbrunnen gefertigt und montiert, Ruhebänke wurden aufgestellt und ein Blumenbeet bepflanzt. Außerdem haben die ehrenamtlichen Helfer die Mauer neben der Kapelle repariert, die Türen an den Trinkwasserbrunnen erneuert und mit den Sanierungsarbeiten am Kinderspielplatz begonnen. Zur Einsegnung des neuen Brunnens begrüßten Ortsvorsteher Erwin Dillenburg und Stadtbürgermeister Jürgen Dixius zahlreiche Bürger. Beide bedankten sich bei den ehrenamtlichen Helfern für ihren beispielhaften Einsatz.

Pastor Peter Leick segnete den Brunnenplatz ein, der "den Bürgern und Gästen Krutweilers als Platz der Begegnung und des Gesprächs dienen soll".

Besonders freute sich Stadtbürgermeister Dixius über einen 4000-Euro-Scheck, den Margaretha Minn und Erwin Dillenburg vom Angelsportverein Krutweiler zur Mitfinanzierung des Brunnenplatzes und zur Erneuerung des Kinderspielplatzes überreichten.

Empfehlungen

Kommentare