region/trier

Ölfilm auf der Mosel gibt Rätsel auf

(Trier) Spaziergänger haben am Montagmorgen gegen 9.20 Uhr auf der Mosel einen breiten, dünnen Ölfilm entdeckt. Daraufhin informierten sie die Feuerwehr.

14.11.2017
Die Feuerwehr rückte mit ihren Fahrzeugen aus und setzte ein Boot auf der Mosel ein. Ein Ölfilm auf der Westseite der Stadt konnte schnell ausfindig gemacht werden.

Zunächst wurde der Ursprung der Wasserverschmutzung gesucht. In der Nähe der Konrad-Adenauer-Brücke in den Moselauen konnte schließlich die Quelle gefunden werden. Aus einem Zufluss gelang die bunt farbene Substanz in die Mosel. Nach Feuerwehrangaben wurden Wasserproben entnommen, um herauszufinden, um was es sich genau handelt.

An dem Zufluss wurden Ölschlingen durch die Einsatzkräfte angebracht. Somit wird ein weiteres Ausbreiten des Ölfilms verhindert. Über das weitere Vorgehen werden die Behörden entscheiden.

Im Einsatz war am Vormittag die Berufsfeuerwehr Trier.