sport/laufen

Stefan-Andres-Lauf zum letzten Mal in alter Form

(Schweich/Leiwen) Zum 30. und letzten Mal führte der Stefan-Andres-Freundschaftslauf am vergangenen Sonntag von Schweich nach Leiwen und über die bewaldeten Moselhöhen unter anderem am Fünfseenblick bei Detzem/Mehring vorbei. Die LGM Leiwen veranstaltete den ältesten Freundschaftslauf (ohne Zeitmessung und Wettkampfcharakter) zum letzten Mal und gibt den Organisations-Staffelstab an den Lauftreff Schweich weiter, der allerdings mit anderen Strecken plant.

19.09.2017
Holger Teusch
Start am Niederprümer Hof in Schweich, durch die nebelverhangenen Moselweinberge, über die Brücke nach Longuich, die Mosel entlang nach Mehring und dann über den Berg und am Fünfseenblick vorbei nach Leiwen. Die Strecke des Stefan-Andres-Freundschaftslaufs, wie sie 30 Jahre nahezu unverändert Jahr für Jahr im September gelaufen wurde, ist Geschichte. Die LGM Leiwen richtete den ältesten Freundschaftslauf der Region am 17. September 2017 zum letzten Mal aus. Der Nebel passte zur wehmütigen Stimmung der knapp 100 Läufer, die sich auf die rund 23 Kilometer machten.

Aber auf dem Abschnitt an der Mosel lichtete sich das Grau und wer wollte und die 105 Stufen zur Plattform zusätzlich in Angriff nahm, konnte vom Aussichtsturm des Fünfseenblicks die beeindruckende Mosellandschaft genießen. Grau ist auch nicht die Zukunft des Stefan-Andres-Laufs. Denn auch wenn die LGM Leiwen mit ihrem rührigen Vorsitzenden Albert Rosch nicht mehr federführend sein wird, geht es weiter. Eine Gruppe aus dem Lauftreff Schweich wolle die Veranstaltung fortführen, erklärte der Vorsitzende der Läufer aus der Stefan-Andres-Stadt, Dirk Engel. Die Strecke werde sich dann aber wohl an der des früheren Erlebnis-Halbmarathons orientieren.