sport/sportmix

Zu wenig Biss gegen die Hornets

(Bitburg) Eishockey: Eifel-Mosel Bären verlieren im Pokal mit 1:7 gegen Regionalligist Zweibrücken.

15.11.2017
Bitburg (red) Das Halbfinal-Hinspiel im Rheinland-Pfalz-Pokal zwischen den Eifel-Mosel Bären und den Hornets aus Zweibrücken war eine klare Sache. Die Gäste - als Regionalligist eine Spielklasse höher angesiedelt, gewannen mit 7:1. Den Sechs-Tore Rückstand könnten die Bären zwar am 21. Januar im Rückspiel in Zweibrücken theoretisch aufholen, praktisch rückt eine überraschende Finalteilnahme jedoch in weite Ferne.
Vor allem im ersten Drittel ließen die Bären Leidenschaft und Kampf vermissen, so dass die Hornets früh mit 4:0 in Führung gingen. Der Ehrentreffer von Patrick Berens (17.) ließ die knapp 200 Zuschauer in der Eissporthalle Bitburg nochmal jubeln, änderte am Spielverlauf jedoch wenig.
Im zweiten und dritten Abschnitt der Partie rafften sich die Bären insbesondere in der Defensive nochmals auf und sammelten wertvolle Spielpraxis gegen den höherklassigen Gegner.
Nun gilt die Konzentration der Bären wieder der Hessenliga. Dort treffen sie am Sonntag, 19. November, um 19 Uhr zu Hause auf die Eintracht Frankfurt. Die Bitburg-Trierer werden die Partie als "Movember-Game" ausrichten. Die Spieler werden mit Oberlippenbärten auf Männerkrankheiten aufmerksam machen und für die Movember-Foundation Spenden sammeln. In der Vergangenheit haben die Bären auf diesem Weg bereits einen vierstelligen Euro-Betrag zusammengetragen.