aktionen/respekt
Datum: 22. Januar 2017

Sieger im Monat September, Kategorie Einzelkandidaten: Jürgen Meyer aus Wiltingen

Podcast
Fotostrecke
Laudator: Achim Gores 

"Gerade im Winter wünscht sich mancher, wie ein Hund oder eine Katze gemütlich vor dem Ofen zu liegen. Doch nicht allen Tieren geht es so gut wie unseren Haustieren. Gerade im Winter kämpfen viele frei lebende Tiere ums Überleben. 
Dabei macht ihnen nicht nur Futterknappheit bei Frost und Schnee  zu schaffen. Die Gefahren lauern oft auf den Straßen, Wiesen und Feldern. Verkehrsunfälle, Stacheldraht und die vielen freilaufenden Katzen sind oft die Ursachen dafür, dass bei Jürgen Meyer in Wiltingen an der Saar Wildtiere von Privatpersonen, Förstern, Polizei und Feuerwehr abgegeben werden. 

Seit 1989 kümmert sich der gelernte Maler und Lackierer um kranke und verwaiste Tiere oder welche, die von Menschen verletzt in freier Natur gefunden werden. 2001 gründete er den Verein Wildtierzentrum – Pflege und Artenschutz. Im vergangenen Jahr haben er und sein Partner Wolfgang Klotzbücher rund 1200 Tiere in den Wildtierauffangstationen in Wiltingen und Saarburg versorgt. Während die Saarburger Station überwiegend Säugetiere und größere Vögel aufnimmt, kümmert sich Jürgen Meyer in Wiltingen um kleine Vögel und die Intensivpflege. 

Gemeinsam mit örtlichen Tierärzten versorgt er seine Zöglinge, ob Siebenschläfer oder Spitzmaus, Eichhörnchen oder Igel, Amsel, Buchfink oder Greifvogel. Manchmal sind auch Papageien oder Leguane bei ihm zu Gast. Rund 60 verschiedene Arten pflegt er gesund, päppelt die Tiere auf und macht sie fit für ein Leben in Freiheit.

Das kostet nicht nur viel Zeit sondern auch viel Geld für Futter, Tierärzte und Medikamente. Das meiste muss über die Beiträge der Mitglieder und über Spenden finanziert werden. Das Land trägt 30 Prozent der jährlichen Kosten von rund 30 000 Euro. 

70 Prozent der abgegebenen Tiere können nach ihrer Genesung wieder in die freie Natur entlassen werden. Der Rest bleibt. Einige bekommen spezielle Sonderaufgaben wie die Aufzucht von Jungtieren. Und Dank Jürgen Meyer geht es ihnen allen gut. 

2003 hat der Verein, der damals unter dem Namen Freundeskreis Wildvogelstation Wiltingen firmierte, den Umweltpreis des Kreises Trier-Saarburg erhalten, 2004 folgte der rheinland-pfälzische Tierschutzpreis. 

Die Tiere danken es ihm durch Zufriedenheit und manchmal auch Anhänglichkeit. Die Volksfeund-Leser danken Ihnen Ihren Einsatz mit der Wahl zum Respekt!-Monatssieger im September. Herr Meyer, das ist Ihr Applaus."


Kommentare via facebook



volksfreund.de Top Links