region/mosel

Versunkener Audi aus Mosel geborgen

(Wehlen) Am Samstagmorgen ist ein am Freitag in Wehlen in der Mosel versunkenes Auto mit Hilfe von Tauchern, einem Kran und einem Sonarboot geborgen worden.

13.02.2016
Ein Sonarboot des Wasser- und Schiffahrtsamt Bernkastel-Kues konnte das Auto nach 20 Minuten auf dem Grund der Mosel orten. Der Audi war etwa 80 Meter flussabwärts getrieben, wo er am Freitag zuletzt gesichtet worden war.

Ein Schwimmbagger wurde positioniert, Taucher versuchten schließlich das Auto zu sichern, was aufgrund der starken Strömung nicht möglich war.

Nach drei gescheiterten Versuchen gelang es schließlich mithilfe eines Schalengreifers das Fahrzeug aus dem Wasser zu hieven und sicher auf dem Ponton abzustellen.

Die bereits in der Nacht freigegebene Schifffahrt verzögerte sich und musste aufgrund der Bergung für etwa zwei Stunden weiter gesperrt bleiben.

Die Wasserschutzpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Am Freitag war die Bergung des Wagens aufgrund des Wasserpegel von mehr als sieben Meter nicht durchgeführt werden. „Die Strömung war zu stark und das Risiko für die Taucher und Bergemannschaft zu groß“, so Marc Spaniol, Leiter der Außenstelle des Wasser - und Schiffahrtsamtes Trier, Bernkastel-Kues. 
 (whrc/shk)







 

Empfehlungen

Kommentare