Anzeige

Gemeinsam in eine für Bürger, Besucher und Gäste attraktive Zukunft

   

Gemeinsam in eine für Bürger, Besucher und Gäste attraktive Zukunft

Die Orte der Gemeinde Morbach bieten viele Arbeitsplätze, wie im Interkommunalen Industrie- und Gewerbestandort Hunsrück-Mosel (Hintergrund), und malerische Rad- und Wanderwege wie hier die Saar-Hunsrück-Steig-Traumschleife Ölmühlentour. Fotos: Ursula Schmiede

23.06.2022

    

Die attraktive Infrastruktur der 19 Ortsbezirke der Gemeinde Morbach kommt vielen zugute. Den an die 11 000 Bürgern ebenso wie Berufspendlern, Erholungssuchenden und Kunden diverser Dienstleister und Betriebe. Darunter Industrie- und Handwerksunternehmen, Einzelhandel, Fachgeschäfte, Ärzte und Apotheken. Es gibt moderne Kindertagesstätten und Schulen, die bis zum Abitur begleiten, eine umfassende Vorsorge für Ältere und vielfältige kulturelle Angebote. Sie reichen von Konzerten, Kleinkunst und Museen – Archäologiepark Belginum, Holz- und Telefonmuseum – bis zu weithin bekannten Märkten.

Aktuell vielbeachtet ist das mitten in Morbach entstehende Wohnprojekt mit Ärztehaus. Geplant mit mehreren Praxen, ist es für Bürgermeister Andreas Hackethal eine wichtige Investition in die Zukunft. Denn damit werde nicht nur ein wesentliches Ziel der Gemeinde, Innen- vor Außenentwicklung, „mustergültig umgesetzt“. Das Projekt stärke auch die „demografiefeste“ Gemeinde mit Seniorenberatungsstelle „Geheischnis“, Seniorenbus und altersgerechten Wohnangeboten in den Orten. Gleichzeitig entstehen dort Neubaugebiete, die allen Generationen eine hohe Lebensqualität sichern.

Auch in kleineren Ortsbezirken wie im Bild Wenigerath sind Betriebe ansässig.
Auch in kleineren Ortsbezirken wie im Bild Wenigerath sind Betriebe ansässig.

Sichere Einkommen dafür bieten kleine, mittlere und größere Betriebe mit zirka 5500 sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen. Etliche davon im Interkommunalen Industrie- und Gewerbestandort Hunsrück-Mosel mit Morbachs größtem Arbeitsgeber, dem Verpackungshersteller Papier-Mettler. Weitere Stellen gibt es in der Holz- und Sägewerksindustrie, bei Kraftfahrzeugzulieferern, Banken, Möbelhäusern, der Holzvermarktung Rheinland-Pfalz Südwest und in der Energielandschaft Morbach.

Deren bereits erneuerte Windkraftanlagen unterstreichen Morbachs Bedeutung als Vorreiter in Sachen alternative Energien. Umwelt und Natur liegen der Tourismus-Gemeinde am Herzen. Davon zeugen prämierte Wander-, Rad- und Mountainbike-Strecken wie der Saar-Hunsrück-Steig mit seinen Traumschleifen und das Erholungsgebiet Ortelsbruch, ein Hochmoor nahe des Nationalparks Hunsrück-Hochwald.