1. Region
  2. Konz, Saarburg & Hochwald

VVV Saarburg gibt seit 2012 jährlich einen Kalender heraus

Für den guten Zweck : Immer wieder neue Perspektiven: VVV Saarburg stellt Jahreskalender 2023 vor

Der Verkehrs- und Verschönerungsverein Saarburg (VVV) hat seinen Jahreskalender für 2023 vorgestellt. Was er zeigt und was er bringt.

Es ist kaum zu glauben, aber mit jedem neuen Jahreskalender des Saarburger Verkehrs- und Verschönerungsvereins (VVV) können die Betrachter der zwölf Monatsfotos und des Deckblattes immer weitere Blickwinkel und Perspektiven des historischen Stadtkerns entdecken.

„Den Kalender bringen wir seit 2012 heraus“, sagt VVV- Vorsitzender Alois Benzkirch. Jetzt sind die künstlerisch anmutenden Fotos für den Kalender 2023 erschienen. In einer Auflage von 1000 Exemplaren zum Preis von 9,90 Euro helfen die Käufer auch mit, aus dem Erlös laufende oder geplante Projekte des 1886 gegründeten Vereins voranzubringen.

„Für die Auswahl der Bilder hat der Vorstand einen eigenen Ausschuss gebildet“, erklärt Vorstandsmitglied Conny Bausch. Aus rund 60 Fotos fanden die besten Perspektiven den Weg auf die Kalender, darunter jetzt auch vermehrt die Vogelperspektive, aufgenommen mit einer Drohnenkamera. Die Motive eignen sich auch, bestens gerahmt und aufgehängt zu werden.

Wohin der Erlös aus dem VVV-Kalender geht

Fürs neue Jahr hat sich der Verein viel vorgenommen. Die Hubertuskapelle soll renoviert werden, neue Sitzgelegenheiten in die Innenstadt kommen, Infotafeln am Amüseum, dem Verwaltungsgebäude am Boemundhof und an der Burg müssen erneuert werden. Ein großer Christstern, der vom Landal-Gelände aus über ganz Saarburg strahlen soll, kann allerdings in der diesjährigen Adventszeit nicht mehr errichtet werden.

Mittwochskonzerte für 2023 sind in Planung

Haupteinnahmequelle sind, neben den Beiträgen von derzeit 164 Mitgliedern, die Mittwochskonzerte mit ihren Sponsoren und der Tombola. Bereits jetzt laufen die Vorbereitungen für diese Konzertreihe im nächsten Sommer. Vorstandsmitglied Wolfgang Niewel begründet das so: „Wir müssen die Bands frühzeitig buchen. Die haben aber oft mitten in der Woche eher Zeit als an Wochenenden.“

In diesem Jahr liefen die Konzerte ohne Corona-Auflagen. Das wäre auch gut fürs nächste Jahr. Das Publikum wird dann auch wieder Informationsmaterial über den Verein auf den Stühlen auf dem Boemundhof vorfinden und eingeladen, Mitglied zu werden.

Die Fotografen sind aufgerufen, nicht bei der Suche nach neuen Blickwinkeln nachzulassen, um mit attraktiven Bildern Saarburg in ein noch positiveres Licht zu rücken. Gleichzeitig wird der Internet-Auftritt des VVV gerade überarbeitet. Der traditionsreiche Verein will sich im Netz modern präsentieren.

Erhältlich ist der Kalender in Geschäften und Gastronomiebetrieben der Innenstadt, bei der Tourist-Information und Edeka-Eble an der Irscher Straße.