1. Magazin
  2. Bauen & Wohnen

Linoleumböden nicht mit Schmierseife putzen

Linoleumböden nicht mit Schmierseife putzen

Linoleum ist nicht das Glanzstück unter den Bodenbelägen, gilt aber als haltbar und widerstandsfähig. Bei der Pflege gilt es allerdings etwas zu beachten.

Bei falscher Reinigung leidet selbst Linoleum. Es dürfe nicht mit Schmierseife geputzt werden, erklärt Bernd Glassl vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel (IKW) in Frankfurt. Denn stark alkalische Schmierseife greife die Oberfläche an. Dadurch könne das Linoleum sich verfärben oder beschädigt werden.

Deshalb sollten nur Bodenreinigungsmittel verwendet werden, auf denen angegeben sei, dass sie für Linoleum geeignet sind. Gewischt werden dürfe zudem nur nebelfeucht, denn Linoleum quelle bei zu starker und längerer Wassereinwirkung. Wird Linoleum durch eine Schutzschicht aus Naturwachs geschützt, sollte die Schutzschicht regelmäßig durch Zugabe von Flüssigwachs im Wischwasser ausgefrischt werden. Abschließend werde der Boden poliert.