1. PR

Der Tagesspiegel: Berliner Handelsverbandschef fordert: Warenhäuser komplett öffnen

Der Tagesspiegel : Berliner Handelsverbandschef fordert: Warenhäuser komplett öffnen

Der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Berlin-Brandenburg, Nils Busch-Petersen, kritisiert Überlegungen des Berliner Senats, in Warenhäusern nur eine Verkaufsfläche von 800 Quadratmetern zuzulassen.

"In großen Häusern kann man Kundenströme besser managen", sagte Busch-Petersen dem Tagesspiegel (Mittwochausgabe).

Der Verband setzt sich für eine komplette Öffnung der Warenhäuser in Berlin ein, der Senat stellt heute seine Pläne vor, wie die strengen Corona-Vorschriften gelockert werden können. Dass Kaufhäuser wahrscheinlich nur auf einer abgesperrten Fläche von 800 Quadratmetern verkaufen dürfen, hält Busch-Petersen auch unter wirtschaftspolitischen Gesichtspunkten für falsch. "In Berlin hängen fast 10.000 Arbeitsplätze an den Kaufhäusern", betonte der Verbandsmanager.

https://www.tagesspiegel.de/berlin/coronavirus-in-berlin-berliner-handelsverbandschef-fordert-warenhaeuser-komplett-oeffnen/25655678.html

Inhaltliche Rückfragen richten Sie bitte an: Der Tagesspiegel, Wirtschaftsredaktion, Telefon: 030/29021-14614

Pressekontakt:

Der Tagesspiegel Chefin vom Dienst Patricia Wolf Telefon: 030-29021 14013 E-Mail: cvd@tagesspiegel.de

Original-Content von: Der Tagesspiegel, übermittelt durch news aktuell