Fitnesspark am Mattheiser Weiher in Trier soll bald eröffnet werden

Kostenpflichtiger Inhalt: Freizeit : Geschenkter Fitnesspark am Weiher soll bald eröffnet werden

Fitness am Mattheiser Weiher in Trier: Die Geräte stehen schon bereit. Nur der Bodenbelag fehlt noch für die neue Anlage, die ein Privatmann der Stadt schenkt.

Die Errichtung des Fitness- und Geräteparks am Mattheiser Weiher hat länger gedauert als geplant, aber jetzt befindet sich das Projekt offenbar auf der Zielgeraden. „Die Geräte sind aufgestellt“, sagt der Initiator Florian Biewer. „Wenn jetzt noch der Bodenbelag fertig ist, können wir eröffnen.“ Ein genauer Termin stehe noch nicht fest.

Der Park ist ein außergewöhnliches Projekt, denn er ist ein Geschenk an die Stadt Trier. Biewer, der in Trier als Vermögensberater beruflich aktiv ist, hat beschlossen, einen solchen Park zu planen und zu organisieren, ihn mit Hilfe von Sponsoren aufzubauen und der Stadt zu schenken. Seine Begründung: „Ich kenne solche Parks aus Großstädten wie Berlin und Hamburg und bin ganz einfach der Ansicht, dass Trier auch ein solches Projekt braucht.“

Zusammen mit dem Grünflächenamt der Stadt Trier fand Biewer die richtige Fläche. Das Areal um den Aulbachweiher und den Mattheiser Weiher im Stadtteil Feyen-Weismark ist eine grüne Insel im Innenstadtbereich und bereits heute bei Familien, Joggern und Spaziergängern enorm beliebt. Anschließend suchte und fand er einen Sponsor, der bereit war, die notwendigen Geräte zu beschaffen und aufzustellen. Außerdem sammelte Biewer Geld über eine Crowdfunding-Plattform, fand viele Unterstützer und bekam 5000 Euro zusammen.

Schon im Sommer 2018 sollte der Park in Betrieb gehen, doch dieses Ziel haben Biewer und seine Mitstreiter nicht erreicht. In diesem Jahr, so betont er, soll es jedoch losgehen. Dann wird der Mattheiser Weiher zur Fitness- und Trainingszone.

Mehr von Volksfreund