Medien: Formel 1 fährt ab 2026 in Madrid
Medien: Formel 1 fährt ab 2026 in Madrid

MotorsportMedien: Formel 1 fährt ab 2026 in Madrid

Die Formel 1 ist weiter auf der Suche nach attraktiven Gastgebern in den Metropolen der Welt. Bald könnte auch Spaniens Hauptstadt in den Kalender rücken.

Hamilton räumt Selbstzweifel ein: Bin auch nur ein Mensch
Hamilton räumt Selbstzweifel ein: Bin auch nur ein Mensch

Formel 1 Hamilton räumt Selbstzweifel ein: Bin auch nur ein Mensch

Erfolglosigkeit nagt am Ego auch eines Champions. Das ist bei Lewis Hamilton nicht anders. Eines glaubt er übrigens nicht: Dass Max Verstappen in diesem Formel-1-Jahr ins Schwitzen gekommen ist.

Auf den Mount Everest: Formel 1 verzweifelt an Verstappen
Auf den Mount Everest: Formel 1 verzweifelt an Verstappen

Sieg beim Saisonfinale Auf den Mount Everest: Formel 1 verzweifelt an Verstappen

Bis zum Auftakt der Saison 2024 wartet auf Max Verstappens gedemütigte Verfolger viel Arbeit. Mercedes-Teamchef Wolff vergleicht es mit einer Extremerfahrung.

Das Geheimnis des Verstappen-Erfolgs: So ist er aufgewachsen
Das Geheimnis des Verstappen-Erfolgs: So ist er aufgewachsen

Formel 1Das Geheimnis des Verstappen-Erfolgs: So ist er aufgewachsen

Was in Erinnerung bei ihm bleiben wird, sind nicht mal die Siege und Zahlen seiner famosen Saison. Das ist etwas anderes. Vom Siegen hält Max Verstappen das aber nicht ab.

54. Karrieresieg: Verstappen krönt Saison der Superlative
54. Karrieresieg: Verstappen krönt Saison der Superlative

Formel 1 54. Karrieresieg: Verstappen krönt Saison der Superlative

Nun hat er auch mehr Siege als Sebastian Vettel. Beim letzten Saisonrennen lässt Max Verstappen der Konkurrenz wieder keine Chance. In weniger als 100 Tagen kann er damit weitermachen.

Von Jens Marx und Martin Moravec, dpa
Einer mehr als Vettel: Verstappen will den 54. Karrieresieg
Einer mehr als Vettel: Verstappen will den 54. Karrieresieg

Formel 1 Einer mehr als Vettel: Verstappen will den 54. Karrieresieg

Max Verstappen hat eine Saison der Superlative erlebt. Der Rest ist bei manch einem eher Schweigen. So wie beim Superstar der Königsklasse, für den VIPs und Fans in Abu Dhabi Spalier stehen.