Lockere Bodenleisten zusammenkleben

Lockere Bodenleisten zusammenkleben

Ärgerlich ist die lose Leiste vom Scheuerrand des Bodens. Und wo soll sie am besten geklebt werden, ohne, dass etwas beschädigt wird? Am besten die eine an die andere, rät der Experte.

Für lockere Fußleisten-Stücke mit einem Kern aus Holz oder Spanplatten sollten Heimwerker einen Expressholzkleber nehmen, rät Michael Pommer, Trainer der Heimwerkerschule DIY-Academy in Köln. „Die Enden mit dem schnell trocknenden Leim einstreichen und kurz gegeneinanderdrücken.“

Normaler Holzleim, Montagekleber und Sekundenkleber schaffen das auch. „Der Holzleim braucht allerdings rund eine halbe Stunde, bis er trocken ist - je nach Saugstärke des Materials und abhängig von der Luftfeuchtigkeit“, erläutert Pommer. Sekundenkleber sollte gelförmig sein, denn flüssiger ziehe in die Holzoberfläche ein, bevor er die Leisten verbinden kann.

Massive Bodenleisten ohne Kabelkanäle kann man auch durchbohren und anschrauben. Um Risse zu vermeiden, sollten Heimwerker eine Schraube mit Senkkopf benutzen und sie schräg hineinbohren. „So wird keine Spannung aufgebaut“, erklärt der Bautechniker Pommer. Die Farbe der Schraube sollte zu der Bodenleiste passen. Messingschrauben passen etwa zu einer dunklen Leiste.