1. Dossier
  2. Fastnacht
  3. Saarburg

Das Saarschiff nimmt Kurs auf Hollywood

Das Saarschiff nimmt Kurs auf Hollywood

Irsch ist und bleibt eine Karnevalshochburg: Fast fünf Stunden Programm hat das "Närrische Saarschiff" auf die Bühne gestellt - auschließlich mit Aktiven aus dem eigenen Verein. Mit Büttenrednern, Tänzerinnen und vielen mehr ging es diesmal nach Hollywood.

Irsch. Er wird am 12. Februar 87 Jahre alt, zählt aber nach wie vor zum Attraktivsten, was Hollywood zu bieten hat: der Oscar. Grund genug für das Närrische Saarschiff, Kurs auf die Westküste der USA zu nehmen. "Der Oscar steht der Foasend good - Irsch alaaf aus Hollywood!", so lautet das Motto der diesjährigen Kampagne.Mit an Bord - im glänzenden Anzug und verkörpert von Manfred Barth - ist natürlich der Oscar selbst, der so manche Anekdote von Stars und Sternchen aus seinem Nähkästchen hervorkramt. Aber auch Nicole Forster hat sich als echtes Irscher "Peifi" unter die Gäste der After-Show-Party gemischt und beobachtet gemeinsam mit Nadja Kees, wer sich dort so alles tummelt.Neben Glanz und Glamour gibt es aber auch Neuigkeiten aus der Heimat: So verkünden die Hofsänger, dass bald im Saartal ein neues Stadion gebaut werden soll, denn Ortsbürgermeister "Jürgen Haag hat die nächste WM bezahlt". Doch die Herren, die uniformiert als Gesetzeshüter der Police Academy auftreten, beschäftigen sich nicht nur mit Korruption, sondern auch mit der Grenzsicherung. Nein, nicht an der EU-Außengrenze, sondern bei Beurig, um den Flüchtlingsstrom aus Saarburg zu stoppen. Die Flüchtlingspolitik greift auch Roland Holbach als Claus Kleber auf: "Wir integrieren eine Million syrische Kriegsflüchtlinge und schieben dafür 100 000 Nazi-Dumpfbacken nach Bayerisch-Ungarn ab", schlägt er vor.Zu einer Kappensitzung gehören natürlich auch Tanzdarbietungen - und da haben die Irscher Narren ein vielfältiges Programm auf die Bühne gestellt - von der Hofgarde (Trainerinnen : Laura Marx und Fabienne Müller) bis zum Ballett (Trainerin: Sarah Axenkopf), das zu Filmmusik über die Bühne wirbelt. dajvolksfreund.de/fastnachtWeitere Mitwirkende:Prinzenpaar: Rainer I., Filmproduzent vom Büster Cinema (Rainer Feilen) und Claudia II., Oscar-Preisträgerin aus der Närrischen Bütt (Claudia Schreiber); Sitzungspräsident Helmut Steuer; Närrischer Elferrat; Büttenredner: Gilla Wallrich, Ulrike Schneider, Michael Kirchen; Tanzmariechen: Jule Wagner (Trainer: Thomas Wagner); Flying Fläppings (Leitung: Josef Konter); Haiken-Singers; Gesangssolisten: Volker Schneider, Sascha Wallrich, Christian Weimann, Rüdiger Schneider, Stefan Weilerswist, Christian Hauser; Überflieger (Trainerin: Nadja Kees); KGBand; Hofkapelle (Leitung: Matthias Schellen); Regisseur: Christian Hauser - und viele Helfer hinter den KulissenTermine:Weitere Kappensitzungen: 23. Januar und 5. Februar, jeweils 20 Uhr; Kinder- und Jugendsitzung: 31. Januar, 14 Uhr, Umzug: 9. Februar, 14.11 Uhr.Extra

Das Saarschiff nimmt Kurs auf Hollywood
Foto: Daniel John (daj) ("TV-Upload John"

Wenn Sie heute nach Hause gehen, werden Sie sagen: "Gut, dass wir keine Karten für Saarburg hatten!" - Helmut Steuer. Julia Klöckner hat gesagt: "Wir wollen keine Religion, in der Frauen nichts zu sagen haben" - bis sie gemerkt hat, dass sie schon katholisch ist. Früher waren die Grünen für Bodenhaltung, heute sind sie für Bodentruppen .- Roland Holbach im "heute journal". Ulrike Schneider hat per Anzeige einen Mann gesucht. Ich habe 100 Zuschriften bekommen - und in allen stand: "Hol meinen!" - Frühstück bei Tiffanys Ich schiele nicht, ich bin nur misstrauisch - meine Augen beobachten sich gegenseitig. - Nicole Forster als "Peifi" daj