1. Magazin
  2. Bauen & Wohnen

Zitruspflanzen bei mindestens fünf Grad überwintern

Zitruspflanzen bei mindestens fünf Grad überwintern

Zitronen, Orangen oder Kumquat brauchen zum Überwintern einen wohltemperiertes Quartier. Es sollte nicht kälter als fünf Grad sein. Außerdem ist es wichtig, die Triebe zurückzuschneiden.

Zitruspflanzen überwintern im Haus am besten bei zehn Grad Raumtemperatur. Weniger als fünf Grad sollten es in dem Zimmer nicht sein, erläutert der Zentralverband Gartenbau in Bonn. Ist es viel wärmer, wie zum Beispiel im beheizten Wohnzimmer, tue auch die geringe Luftfeuchtigkeit den Pflanzen nicht gut. Außerdem könne es sein, dass die Pflanzen an einem zu warmen Standort lange Peitschentriebe bilden.

Im späten Winter sei ein Rückschnitt wichtig, so der Zentralverband. Danach treibe die Zitruspflanze wieder kräftig aus. Im Sommer reichten kleinere Korrekturschnitte, denn abgestorbene Triebe und solche, die nach innen wachsen, sollten regelmäßig entfernt werden. So komme die Sonne gut an die Blätter, und die Luft zirkuliere besser in der Krone.

Orange, Mandarine und Kumquat wachsen besonders dicht. Sie sollte man daher häufiger schneiden als etwa Zitronen. Diese wachsen eher ausladend und sparrig, erklärt der Zentralverband.