| 21:33 Uhr

"Der Bedarf ist groß"

Im Team für mehr Tagesmütter im Landkreis Vulkaneifel: (von links) die DRK-Dozentinnen Resi Schmitz und Ute Rölen sowie Angelika Heber vom Kreisjugendamt. TV-Foto: Brigitte Bettscheider
Im Team für mehr Tagesmütter im Landkreis Vulkaneifel: (von links) die DRK-Dozentinnen Resi Schmitz und Ute Rölen sowie Angelika Heber vom Kreisjugendamt. TV-Foto: Brigitte Bettscheider
Der Dauner Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) bildet erstmals in einem mehrmonatigen Qualifizierungskurs Frauen und Männer zu Tagesmüttern und Tagesvätern aus. Am 23. Oktober ist eine Informationsveranstaltung.

Daun/Gerolstein/Hillesheim. (bb) Fakt im Landkreis Vulkaneifel ist: Der Bedarf an Tagesmüttern wächst, da Krippen- und Kindergartenplätze nicht alle Bedarfe decken können. Plan ist: Menschen mit Liebe zu Kindern und Zeit und Raum im Erziehungsbereich zu professionalisieren. Darauf basiert das Konzept der Grundqualifizierung von Tagespflegepersonen; vorgestellt wird es von den Dozentinnen Resi Schmitz und Ute Rölen sowie von Angelika Heber, Fachberaterin für Kindertagesstätten und Kindertagespflege beim Kreisjugendamt. Resi Schmitz ist 45 Jahre alt, verheiratet, dreifache Mutter, Gesprächstherapeutin und Lehrberaterin in der Familienbildung des DRK. Die 33-jährige Diplompädagogin Ute Rölen ist verheiratet, hat ein Kind, war Leiterin des Hauses der Jugend in Gerolstein und leitet jetzt Spiel- und Kontaktgruppen.Oft sei Tagespflege die einzige Möglichkeit, Beruf und Familie unter einen Hut zu bringen, erläutern Resi Schmitz, Ute Rölen und Angelika Heber mit Blick etwa auf verlängerte Öffnungszeiten im Handel oder die Arbeitszeiten in der Gastronomie. "Immer mehr Eltern arbeiten, wenn Kindergärten und Krippen geschlossen haben", berichten sie. Eine Tagesmutter richte sich in den Betreuungszeiten nach dem Bedarf der Eltern. Betreuungsangebot soll rundum verbessert werden

Gleichermaßen biete die Tagespflege auch Müttern mit eigenen kleinen Kindern oder auch denen, deren Kinder bereits "aus dem Haus" seien, die Möglichkeit, Kinder von anderen Eltern in ihrer Wohnung zu betreuen und zu versorgen und das Familieneinkommen auf diese Weise aufzubessern. Der 160 Unterrichtseinheiten umfassende Lehrgang "Grund- und Aufbauqualifizierung Tagesmütter und Tagesväter im Landkreis Vulkaneifel" soll das Angebot an Tagesbetreuungsplätzen qualitativ und quantitativ verbessern. Er kostet 240 Euro, bei erfolgreicher Teilnahme gibt es 100 Euro vom Kreis - falls man der Tagespflegebörse zur Verfügung steht. Auf dem Stundenplan stehen Themen wie: Aufgaben und der Alltag der Tagesmutter, rechtliche und finanzielle Grundlagen, Verständigung und Zusammenarbeit mit den Eltern, Umgang mit Stress und Überforderung, Abschlussarbeit und Abschlussgespräch. Der Kurs im DRK-Raum in Hillesheim beginnt am 20. November 2007 und endet am 26. April 2008. Dort ist am Dienstag, 23. Oktober, 19 Uhr, eine Informationsveranstaltung. Anmeldung: DRK Daun, Leopoldstraße 34, 54550 Daun, Telefon 06592/95000; Internet: www.drk-kv-daun.de.