Tierheim sucht Zeugen

KONZ. (fcg) Sieben hilflos ihrem Schicksal überlassene Kaninchen beschäftigen das Tierheim Zewen. Die Tiere sind von einem unbekannten Zeitgenossen in Konz ausgesetzt worden.

Ein Mann fand die Kaninchen (Foto) am Sonntagabend auf dem Parkplatz am Ende der Trierer Straße. Der verschmutzte und vernachlässigte Käfig stand offen, die Tiere liefen frei herum. Der aufmerksame Tierfreund nahm die Kaninchen zunächst mit nach Hause und lieferte sie am nächsten Tag im Trierer Tierheim in Zewen ab. Die Tiere weisen nach Auskunft von Tierheim-Leiter Andreas Lindig keine Krankheitssymptome auf. Der Zustand des Käfigs lasse darauf schließen, dass es dem Halter wohl zuviel geworden sei. Offenbar sei er überfordert gewesen. Die Verbandsgemeinde Konz ist über den Vorgang informiert worden. Das Tierheim hofft auf eine Kostenübernahme für die Unterbringung. Nach Ansicht von Andreas Lindig könnte der Grund für das Aussetzen der Tiere darin zu suchen sein, dass es dem Besitzer zu peinlich gewesen sei, sie im Tierheim abzugeben und die Kosten dafür zu übernehmen. Es wären 90 Euro für sieben Tiere gewesen. Für den Besitzer könnte das Aussetzen der Kaninchen indes noch ein Nachspiel haben. Es soll Strafanzeige gegen unbekannt wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz gestellt werden. Das Tierheim bittet Zeugen, die das Aussetzen der Tiere beobachtet haben oder die Tiere erkennen, sich zu melden. Telefon: 0651/9983338 (vormittags) oder 0651/9980759 (nachmittags).

Mehr von Volksfreund