Kinder versuchen sich als Künstler

Kinder versuchen sich als Künstler

Feuer, Wasser, Erde, Luft: Die vier Elemente haben im Mittelpunkt eines Kunstprojekts der Wittlicher Kita St. Peter gestanden. Die Kinder besuchten in Plein das Atelier der Künstlerin Barbara Baumann.

Wittlich. Bei einem Kunstprojekt konnten Kinder der integrativen Kita St. Peter aus Wittlich-Wengerohr ihre Kreativität ausleben. Seit Oktober setzten sich die Teilnehmer intensiv mit dem Thema "Die vier Elemente - Feuer, Wasser, Erde, Luft" auseinander. Beteiligt waren neun Vorschulkinder, die Künstlerin Barbara Baumann und zwei Mitarbeiterinnen der Kita. Im Vordergrund des Projekts stand das Experimentieren sowie das freie Malen und Gestalten mit den verschiedensten Naturmaterialien.
Mit viel Eifer mischten die Kinder ihre eigenen Farben und stellten selbst welche her. Ein Höhepunkt des Projekts war der Besuch des Ateliers von Barbara Baumann in Plein. Hier konnten die Kinder sehen, wie der Arbeitsplatz einer Künstlerin aussieht und ihn selbst erproben. So experimentierten und gestalteten die Kleinen fantasievoll mit Ton. Während des gesamten Projektverlaufs wurden die sinnlichen, kreativen und sozialen Erfahrungen der Kinder immer wieder aufs Neue herausgefordert. Das spiegelt sich auch in ihren Werken wider.
Die Landesregierung Rheinland-Pfalz hat das Landesprogramm "Jedem Kind seine Kunst" mit der Zielsetzung initiiert, dass Künstler aus der Region mit Kitas und Schulen enger zusammenarbeiten, um voneinander zu profitieren. Bei der Umsetzung des Projekts zeigte sich, dass das kreative Schaffen der Kinder durch diese Zusammenarbeit angeregt wurde. Mit Begeisterung und einer hohen Motivation beteiligten sich die Kinder am gesamten Projektablauf. Sie bedauerten es sehr, als das Projekt zu Ende ging.
Die beiden Fachkräfte Ursula Lanser und Andrea Roden unterstützten die Vorschulkinder und Künstlerin Barbara Baumann in ihrem Vorhaben. Die Werke der Kinder, die während des Kunstprojekts entstanden, werden in einer Ausstellung im Frühjahr 2014 in der Sparkasse Mittelmosel (Schloßstraße) in Wittlich gewürdigt und dokumentiert. red

Mehr von Volksfreund