1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Musik aus den verschiedensten Ländern zum Weltreligionstag

Musik aus den verschiedensten Ländern zum Weltreligionstag

Zum Weltreligionstag am 15. Januar gibt es in Trier ein Weltkonzert. Dort spielen Ensembles mit Musik aus der Türkei, dem Iran, Israel, Europa und Amerika.


Zudem gibt es Lesungen der Weltreligionen in Trier, konkret: Katholische und Evangelische Christen, Muslimische, Baha'i und Jüdische Gemeinde). Los geht's am Sonntag, 15. Januar, um 18 Uhr im Rokokosaal des Bischöflichen Palais (Palastgarten) in Trier. Der Eintritt ist frei.
Das Konzert wird gefördert vom Bundesprogramm "Demokratie leben!" und steht unter dem Motto "Liebe, was du glaubst, dann tue, was du liebst". Sänger aus der Türkei und dem Iran werden Lobgesänge vortragen, der Gospelchor aus Schweich wird zu hören sein, zudem werden Lieder auf Texte des Baha'i-Glaubens gesungen (Conny und Tommy Aiff), und der Chor Schalom der Synagoge Trier tritt auf.
Das Konzert zum Weltreligionstag möchte ein Zeichen setzen für ein friedliches Miteinander, für Offenheit gegenüber anderen Kulturen und Glaubenstraditionen von Menschen, die mitten unter uns leben. Musik soll die universelle Sprache sein, die diese kulturelle Vielfalt zusammenführt. Berührungsängste gegenüber anderen Religionsgemeinschaften sollen so abgebaut werden.
Der Weltreligionstag, der seit 1951 in mittlerweile 80 Ländern regelmäßig begangen wird, wird regelmäßig in Trier zum Jahresbeginn gefeiert. Er möchte die Menschen vertrauter machen mit den Glaubenstraditionen dieser Welt. red