Gelungener musikalischer Start: Winzerkapelle Wiltingen gibt erstes Konzert 2016

Gelungener musikalischer Start: Winzerkapelle Wiltingen gibt erstes Konzert 2016

Mit einem Konzert in der Pfarrkirche St. Martin ist die Winzerkapelle Wiltingen in ihr neues Vereinsjahr gestartet. Das 300-köpfige Publikum dankte mit langanhaltendem Applaus.

Im ersten Konzert des neuen Jahres in der Pfarrkirche St. Martin bot die Winzerkapelle Wiltingen ein überaus hörenswertes und qualitativ hochwertiges Programm. Dirigent Lothar Breitmeier ließ die Musiker mit "Tochter Zion" beginnen. "Coral and Beat for Band" von H. Kohlenbach und "One Moment in Time" von Whitney Houston folgten. Moderator Thomas Budack führte mit besinnlichen, nachdenklichen oder humorvollen Texten durch das Programm.
Die gut 300 Besucher hörten anschließend die Stücke "Ecce novum gaudium" von Svanfeldt, "Psallite unigenito" von Praetorius und "Cantate domino" und "Dixit Maria" von Hasseler, vorgetragen vom Kirchenchor St. Cäcilia und der Leitung von Jürgen Kopp. "Spiritual Contrasts", "Saga" von Kurt Gäble und das "Arioso" von Bach standen im Mittelpunkt des zweiten Teils. Mehrfache Begeisterungsrufe aus dem Publikum zeugten von der guten Leistung der Musiker.Positive Bilanz


Mit Begleitung eines Schlag- und Blasensembles sang der Kirchenchor anschließend das Kyrie und Gloria aus der "Missa Jubilate Deo" von Menschick sowie das "ollite hostias" aus dem Weihnachtsoratorium von Camille Saint-Saens.
Mit "Love can build a bridge", arrangiert von R. Sebregts, und "New Baroque Suite" von Ted Huggens beendete die Wiltinger Winzerkapelle ihren ersten Auftritt des Jahres. Starker und langanhaltender Applaus war der verdiente Dank für ein hervorragendes Konzert.

Gemeinsam wurden zum Abschluss noch zwei Weihnachtslieder gesungen. Mit dem Dank an Pastor Andreas Neumann, die zahlreichen Helfer und alle Aktiven zog Thomas Budack eine positive Bilanz für einen rundum gelungenen Abend.

Mehr von Volksfreund