Großer Andrang beim Heimatfest

Über 250 Menschen sind der Einladung zur Schanzenhütte in Pellingen gefolgt. Die Resonanz ist positiv.

Pellingen Beim neu belebten Heimatfest des Heimatvereins Pellingen 1984 haben am Vatertag mehr als 250 Menschen in der und rund um die Schanzenhütte gefeiert.
Gestartet ist das Fest bereits am Vormittag mit einem Frühschoppen. Abgerundet wurde der Auftakt mit der traditionellen Original "Pellinger Ersenzopp" (Erbsensuppe) und vielen weiteren Spezialitäten zum Mittagessen. Hierzu waren bereits viele Pellinger gekommen. Zum Nachmittag gab es Kaffee und hausgemachten Kuchen. Unterhalten wurden die Feiernden von einem Auftritt der kleinen Garde der Karnevalsgesellschaft (KG) Pellinger Krääscherten. Während des ganzen Tages gab es für die Kinder ein Rahmenprogramm, das von der Pellinger Jugendgruppe organisiert wurde. Kinderschminken, Dosenwerfen und Sackhüpfen waren unter anderem angeboten worden. Weitere Aktivitäten waren Holzklotznageln und Cornhole.
Am Ende des Tages zog die Vorsitzende des Heimatvereins, Helma Wingerath, ein positives Fazit. "Wir sind voll und ganz zufrieden. Nachdem im vergangenen Jahr das altbekannte Heimatfest ausgefallen ist, wurde es in diesem Jahr wieder zur vollsten Zufriedenheit angenommen. Die traditionelle Erbsensuppe wurde über 80-mal verkauft. Besonders freut uns, dass so viele junge Familien und Neubürger von Pellingen zu uns auf das Fest kamen."