Gekämpft, gesiegt

WITTLICH. (ks) Mit einer kämpferisch starken Leistung gewann die weibliche C-Jugend der Jugend-Spielgemeinschaft (JSG) Großlittgen/Minderlittgen/Hupperath (GMH)/Wittlich auch ihr letztes Gruppenspiel um die Rheinland-Meisterschaft beim TV Welling, dem Meister des Handballbezirks Koblenz, mit 21:18 Toren.

Damit zieht das Team mit einer makellosen Vorrundenbilanz von 8:0 Punkten und 101:57 Toren in die beiden Endspiele um die Rheinlandmeisterschaft ein. Gegner ist die in der zweiten Vorrundengruppe ebenfalls ungeschlagene Mannschaft des TuS Kirn, die von dem Trainerehepaar Müller betreut wird. Tochter Susanne Müller, die zusammen mit den JSG-Spielerinnen Maria Flesch, Hanna Prenosil und Marina Kils in die Rheinland-Pfalz-Auswahl berufen wurde, ist der Motor der Spielerinnen. Ihre technischen Stärken spielt sie besonders bei Tempogegenstößen aus. Hierbei wird sie maßgeblich von Antje Klünder unterstützt, die vor der Saison von Idar-Oberstein nach Kirn wechselte. Das erste Endspiel findet am Samstag, 5. April, um 14.30 Uhr in Kirn statt. Die JSG setzt hierzu einen Fanbus ein (Info Wolfgang Rachow, Telefon 06575/1054). Im zweiten entscheidenden Endspiel am Sonntag, 6. April, 14.30 Uhr hoffen die JSG-Mädchen dann in der Halle der Berufsbildenden Schule in Wittlich auf die lautstarke Unterstützung durch das Publikum.