Eilmeldung

Kultur : Schwedischer Musiker Avicii ist tot

| 21:01 Uhr

Theater
Trierer Komödschie startet mit neuem Stück

Trier. (red) Bauamtsleiter durchgeknallt: So lautet eine Presseschlagzeile im neuen Theaterstück des Trierer Komödschie e.V., weil eine neugierige Nachbarin mit guten Kontakten zur Trierer Presse den bestechlichen Bauamtsleiter von Meseberg ausspioniert. In dem Theaterstück „Ein Mann spielt verrückt“, aus der Feder von Winnie Abel, das von Regisseurin Tina Richter wieder mit viel Trierer Lokalkolorit angereichert wurde, geht es um eine raffgierige, arrogante Ehefrau, eine esoterische Tochter und einen langweiligen Job im Trierer Rathaus. Zum Inhalt:

Eigentlich hat Bauamtsleiter Karl-Heinz von Meseberg genug Probleme am Hals. Doch plötzlich droht auch noch ein handfester Skandal seine Existenz zu ruinieren. Denn für die Baugenehmigung eines Bordells hat sich Karl-Heinz bestechen lassen.

Als dann auch noch seine Besuche im Rotlichtmilieu aufzufliegen drohen, stellt Karl-Heinz sich kurzerhand verrückt. Mit Hilfe seines Freundes Richard und eines verkorksten Versicherungsvertreters will er sich kurzerhand auf diese Weise  aus der Affäre ziehen. Doch als seine Ehefrau Gerthilde sich plötzlich an seinen besten Freund heranmacht, der Versicherungsvertreter mit seiner Tochter durchbrennt  und plötzlich auch noch seine Bekanntschaft aus dem Bordell in der Tür steht, droht alles aus den Fugen zu geraten.

Das Trierer Komödschie entstand auf Initiative des Trierer Karnevalisten  und Drehbuchautors Heinz Roland. 2009 trafen sich 20 Kultur- und Theaterfreunde im Vereinsheim der Kleingärtneranlage Trier Süd, um eine neue Theatergruppe in Trier zu gründen.

Die Termine in der Festhalle der KG Trier-Süd am Bach: Freitag, 27. April, 20 Uhr; Samstag, 28. April, 20 Uhr; Sonntag, 29. April, 15 Uhr.

Kartenreservierungen unter der Adresse www.ticket-regional.de oder der Tickethotline  0651- 9790777.